Freizeit Empfehlungen

16. Juli 2010
von

lern-werkstatt.eu

Freizeit Empfehlung der anderen Art

Rainhard Fendrich in Ischgl: Open Ait Konzert am 31. Juli 2010

Ein ‚Best of‘-Konzert mit allen Hits steht am Programm wenn Fendrich & Band am 31. Juli um 20:30 Uhr im Rossboden Areal in Ischgl gastieren. 1981 gelang Rainhard Fendrich mit „Strada del sole“ der Sommerhit des Jahres und damit sein großer Durchbruch – seither ist der Liedermacher, Entertainer und Poet – von der Spitze der Österreichischen Austropop-Stars nicht mehr wegzudenken.

Seine Fans dürfen sich auf unvergessliche Hits aus der 30-jährigen Schaffenszeit freuen und Dauerbrenner wie „Macho Macho”, “Es lebe der Sport”, “Vü schener is des Gfühl” und auf “Weilst a Herz hast wie a Bergwerk” live genießen. Beste Unterhaltung und ein stimmungsvolles Konzerterlebnis sind garantiert.

Rainhard Fendrich ist Garant für erstklassige Texte kombiniert mit zeitlosen Melodien, die man immer wieder gerne hört. Unzählige Songs aus seiner Feder sind zum Kult geworden und gehören bereits zum allgemeinen österreichischen Kulturgut. Rainhard Fendrich hat die Botschaften seines reichen Schaffens, das über 700 Kompositionen umfasst, komprimiert und beeindruckt sein Publikum an einem Abend voller Erinnerungen – bringt er doch auch Reflexionen seines Lebens und Wiener Schmäh mit. Im Gepäck hat er aber nicht nur viele seiner größten Hits, sonder auch die eine oder andere Überraschung: Gedichte, Gedanken Lieder, Gstanzln – Songs, die man selten oder nie im Radio zu hören bekommt – und dann wieder wundervoll Bekanntes zum Mitsingen.

Der Superstar Rainhard Fendrich wurde am 27. Februar 1955 in Wien geboren. Mit 15 lernte er Gitarre spielen, nach der Matura studierte er Schauspielerei und nahm Gesangsunterricht. Seine Karriere als Schauspieler begann er 1980 am Theater an der Wien, im gleichen Jahr unterschrieb er auch seinen ersten Plattenvertrag und brachte sein Debütalbum heraus. 1981 gelang ihm im Alter von 26 Jahren der große Durchbruch: Die Single „Strada del Sole“ wurde zum Sommerhit und verkaufte sich allein in Österreich 99.000 Mal. Seine Hits brachten ihm zahlreiche Gold- und Platin-Auszeichnungen, mehrere Amadeus-Trophäen und den Preis der deutschen Schallplattenkritik ein. In den 90er Jahren arbeitet er verstärkt als Schauspieler. „I am from Austria“, der Titelsong seiner gleichnamigen TV-Show, avancierte heimlichen österreichischen Nationalhymne.
Diese beeindruckende Bilanz spricht für sich: Seine Fans freuen sich zu Recht, dass die Jungbauernschaft und die Landjugend Ischgl den größten österreichischen Pop-Star Österreichs für den sicherlich unvergesslichen Open-Air Auftritt gewinnen konnte.

Tickets

Die Tickets kommen im Vorverkauf auf € 39,- und an der Abendkassa auf € 42,-. Die Karten sind bei allen Vorverkaufsstellen von Ö-Ticket (wie Volks- und Raiffeisenbanken), online unter www.oeticket.com und über kurz.reini@hotmail.com erhältlich.

Ausblick auf das weitere Sommer-Programm in Ischgl

Die Feriendestination Paznaun–Ischgl weiß seine Gäste auch im Sommer zu begeistern: Das Tiroler Paznaun und der „Kulinarische Jakobsweg“ bringen ab 4. Juli unter der Schirmherrschaft von Eckart Witzigmann die Kreationen vier internationaler Sterneköche ins Hochgebirge! Der August wird sportlich: Denn am 7. August findet der 1. Ischgler Iron Run und am 14. August der 16. Ischgler Ironbike statt. Von 21.-22. August findet das 1. Ischgl Ballonfestival statt.
Bildnachweis Foto Ischgl: © TVB Paznaun – Ischgl
Foto Fendrich: © TVB Paznaun – Ischgl/Silke Maier

Kontakt: Tourismusverband Paznaun – Ischgl, Josef Kurz, Dorfstraße 43, A-6561 Ischgl, Tel. +43 50 990 112, Fax: +43 50 990 199, E-Mail: josef.kurz@paznaun-ischgl.com

————————————————————————————————————————–

laufend bewegen und messen

Unter dem Motto „gutes pflegen, neues bewegen“ etabliert sich Lech Zürs zu einem Sommer-Treffpunkt der Laufszene. Mit dem Höhenlaufpark Lech und zwei hochkarätigen Wettbewerben bietet das Alpendorf auf 1450 Metern Höhe beste Voraussetzungen zum trainieren und wett-kämpfen. Veranstaltungen wie der 13. Lecher Gipfeltriathlon oder der 8. Lecher Höhenhalbmarathon sind bei Sportlern aus aller Welt fix terminiert.

13. lecher gipfeltriathlon    17. Juli 2010

14 Kilometer Biken, 1 Kilometer Paddeln, 10 Kilometer Laufen – der Lecher Gipfeltriathlon ist in der Szene längst ein Klassiker und setzt eigenwillige Akzente. Das ungewöhnliche: die Teilnehmer schwimmen nicht, sie paddeln. Auf Grund der vielen Einsteiger und Hobbytriathleten wird auf die Schwimmeinheit im eiskalten Bergwasser des Spullersees verzichtet. Stattdessen gilt es im Einer-Kanadier Geschick und Schnelligkeit zu beweisen. Zuvor treten die Triathleten knapp 14 Kilometer vom Lecher Ortsteil Zug bis zum Bergsee auf knapp 2000 Metern Höhe in die Pedale. Raus aus dem Boot, rein in die Laufschuhe, geht es schließlich über einen zehn Kilometer langen Trail zurück ins Tal. Zuverlässiger Begleiter während des gesamten Triathlons: eine motivierende Bergkulisse mit grünen Almen, bunten Blumen und magischen Gipfeln. Start ist am Rüfiplatz in Lech um 10:00 Uhr, das Startgeld beträgt für Einzelstarter 15 €, für Teamstarter (2 oder 3 Personen) je 10 €.

8. lecher höhenhalbmarathon    22. August 2010

Laufen, Leistung bringen und dennoch die Landschaft wahrnehmen und genießen? Beim 8. Lecher Höhenhalbmarathon ist dies kein Widerspruch. Hier wird Laufen zum Hochgenuss. Die 21,7 Kilometer lange Strecke führt großteils über Wanderwege vorbei an den majestätischen Gipfeln von Karhorn, Omeshorn und Mohnenfluh. Die Teilnehmer müssen rund 1300 Höhenmeter bewältigen. Wer auf Bestzeit aus ist, sollte sich unbedingt einige Tage zuvor akklimatisieren und profiliertes Schuhwerk wie Kondition im Gepäck haben.

Alle, die es etwas gemütlicher angehen und die Natur noch mehr genießen möchten, melden sich in diesem Sommer zum zweiten Raiffeisen-Fitnesslauf an. Gleiches Datum, gleiche Stelle, weniger Strecke. Hier sind die Sportler 13 Kilometer auf der Halbmarathonstrecke unterwegs, verpassen lediglich acht Kilometer und gewinnen dafür noch mehr Natur-Genuss. Dies wissen nicht zuletzt auch zwei Lokalmatadore zu schätzen. Tourismusdirektor Gerhard Walter, der seine Liebe zum Laufen in Lech entdeckt hat, sowie Lechs laufbegeisterter Bürgermeister Ludwig Muxel werden bestimmt wieder fleißig trainieren.

zehn strecken. zwei ausgangspunkte. vierundfünfzig kilometer.

Idealerweise können sich nicht nur die Teilnehmer am Gipfeltriathlon und Höhenhalbmarathon in Lech bestens auf ihren Wettkampf vorbereiten. Verschiedene Studien, unter anderem die AMAS-Untersuchungen, zeigen, dass ein Urlaubsaufenthalt in der mittleren Höhenlage Lechs besonders nachhaltig und wirksam ist, wenn er mit leichten sportlichen Aktivitäten verbunden ist, etwa Wandern, Nordic Walking oder aber Joggen. Das hat die Lech Zürs Tourismus im letzten Jahr dazu bewogen den Höhenlaufpark Lech ins Leben zu rufen. Ausgangspunkte sind das Zentrum von Lech und das Kneippbecken. Vier leichte Strecken, zwei mittelschwierige Kurse, zwei schwierige Trassen, eine Berglaufstrecke und der Forstmeilen-Track starten jeweils bei den ausgewiesenen Nullpunkten, wo ein Infowürfel über die genauen Längen und Profile Auskunft gibt.

Weitere Infos und Anmeldung: Lech Zürs Tourismus GmbH, 6764 Lech, Tel. +43 (0) 5583 2161 0, info@lech-zuers.at, http://www.lech-zuers.at/laufen


www.profi.pkv-tarifoptimierer.de

Tags: ,

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben.

Seite durchsuchen

Leadgenerierung

Aktuelle Kommentare

  • Gut oder schlecht: Für Finanzberater (Versicherungsmakler, Vermögensberater,…) in Österreich ist das...
  • Gut oder schlecht: Als Finanzberater in Österreich und interessierter Kunde ist seit Oktober 2013 dieser Blog ein...
  • Malivin: Sehr interessanter Beitrag. Ich informiere mich gerade über das Thema Unternehmenskauf und -verkauf, weil...
  • TAK: “Echtes Interesse + Ehrlichkeit” als Schlüssel zur Kundenbindung ? Diese banale Erkenntnis trifft...
  • renditefinder.com: Sehr geehrter Herr Varoquier, prima, dass Sie sich dem Thema annehmen. Jedoch sollten Sie entweder...

TrustWizz-Partner