Praxisgerechte Information für Konsumenten: neue Checkliste für Anlageprodukte

11. März 2011
von


Göltl: „Vermögensberater haben großes Interesse, dass ihre Kunden gut und objektiv informiert sind“ – „Checklisten des Fachverbandes leisten einen wichtigen Beitrag dazu“

Der Fachverband Finanzdienstleister in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) hat eine Checkliste für Anlageprodukte erarbeitet. Diese steht ab sofort auf der Website des Fachverbandes unter der Adresse http://wko.at/finanzdienstleister/anlageprodukte-checkliste zur Verfügung.

Schon derzeit stehen auf der Website des Fachverbands Finanzdienstleister mit der Adresse http://wko.at/finanzdienstleister kostenlose Checklisten zur Verfügung, etwa zu Veranlagungen in Gold http://www.wko.at/finanzdienstleister/gold-checkliste oder zu Anpassungs-/Konvertierungsbedarf bei Fremdwährungskrediten http://www.wko.at/finanzdienstleister/fwk-checkliste. Diese informieren detailliert über die entsprechenden Themen.

Jetzt wird das bestehende Informationsangebot  um die Zusammenstellung nützlicher Beschreibungen und Erklärungen zum Thema „Anlageprodukte“ erweitert. Dort erfährt man Näheres über die verschiedenen Anlagenprodukte, dass es wichtig ist, zu überlegen, für wie lange man Geld binden möchte, die Risiken der unterschiedlichen Anlageformen und die Kosten für den Abschluss oder die vorzeitige Auflösung einer Anlage.

Diese kompakt zusammengefassten Informationen bieten den Konsumenten die Möglichkeit, sich bereits vor einem Gespräch über Anlageprodukte zu informieren. An den persönlichen Vermögensberater können dann gezielte Fragen gestellt werden. Damit wird das Beratungsgespräch noch professioneller. Wolfgang K. Göltl, Fachverbandsobmann des Fachverbands Finanzdienstleister in der Wirtschaftskammer Österreich: „Die Vermögensberater haben ein vitales Interesse, dass ihre Kunden die Eigenschaften jener Anlageprodukte, für die sie sich entscheiden, auch wirklich kennen. Oft genieren sich Kunden zuzugeben, dass sie etwas nicht verstanden haben und fragen selbst nicht nach. Die Checkliste ersetzt nicht die Beratung, sondern hebt sie auf eine partnerschaftliche Gesprächsebene.“

Rückfragehinweis:

Wirtschaftskammer Österreich

Fachverband Finanzdienstleister

Mag. Philipp H. Bohrn

Tel.: 05 90 900-4818

E-Mail: finanzdienstleister@wko.at

Internet: http://wko.at/finanzdienstleister



Tags: ,

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben.

Seite durchsuchen

Leadgenerierung

Aktuelle Kommentare

  • Malivin: Da unsere Firma in Sachen Forderungsmanagement schon des Öfteren mit Partnern zusammengearbeitet hat...
  • Malivin: Zudem schaue ich auch gerne bei Admiral markets rein. http://www.admiralmarkets.de/G oldene-Regeln/ Grüße
  • Gut oder schlecht: Für Finanzberater (Versicherungsmakler, Vermögensberater,…) in Österreich ist das...
  • Gut oder schlecht: Als Finanzberater in Österreich und interessierter Kunde ist seit Oktober 2013 dieser Blog ein...
  • Malivin: Sehr interessanter Beitrag. Ich informiere mich gerade über das Thema Unternehmenskauf und -verkauf, weil...

TrustWizz-Partner