VDH trennt sich von GF Helmut Egel

Die VDH GmbH Verbund Deutscher Honorarberater trennt sich mit sofortiger Wirkung von Helmut Egel, Geschäftsführer der 100% Tochtergesellschaft VDH Österreich. „Uneinigkeiten in Bezug auf die Geschäftsstrategie des VDH in Österreich haben dazu geführt, dass eine Leitung der Österreichtochter durch Helmut Egel nicht mehr möglich war“, so Dieter Rauch, Gründer und Eigentümer des VDH.

Unbetroffen davon bleibt aber das Engagement des VDH in Österreich. „Wir sind davon überzeugt, dass das Konzept der Honorarberatung auch in Österreich eine große Zukunft hat“, erklärt Rauch. In der Markterschließung setzt der VDH künftig stärker auf Kooperationen. So will man in der Betreuung und Schulung enger mit dem Kooperationspartner und Haftungsdachanbieter IVS-Invest in Ried zusammen arbeiten. In der Servicierung der Partner wird der VDH auch verstärkt auf die Zentrale in Amberg zurückgreifen.

Anmerkung Dejan Novakovic: Ich finde es schade, da ich Hrn. Egel in dieser Position als den richtigen Mann hierfür gesehen hatte. Honorarberatung ist ein neues Thema und Hr. Egel hatte bereits bei JDC bewiesen, dass er es schaffen kann ein Thema erfolgreich am Markt zu etblieren. An dieser Stelle wünsche ich Hrn. Egel weiterhin viel Erfolg und bin schon gespannt mit welchen interessanten Themen er uns in Zukunft überraschen wird.

  1 comment for “VDH trennt sich von GF Helmut Egel

  1. 22. Februar 2012 at 04:31

    Unbetroffen davon bleibt aber das Engagement des VDH in Österreich. „Wir sind davon überzeugt, dass das Konzept der Honorarberatung auch in Österreich eine große Zukunft hat“, erklärt Rauch. In der Markterschließung setzt der VDH künftig stärker auf Kooperationen. So will man in der Betreuung und Schulung enger mit dem Kooperationspartner und Haftungsdachanbieter IVS-Invest in Ried zusammen arbeiten. In der Servicierung der Partner wird der VDH auch verstärkt auf die Zentrale in Amberg zurückgreifen.

Schreibe einen Kommentar