Positionierung und Marketing für Finanzdienstleister

16. Juni 2012
von

www.bellevue.ch

Positionieren Sie sich als Finanzdienstleister richtig in den Köpfen Ihrer Kunden und erhalten Sie so mehr qualifizierte Empfehlungen und werden zu einem echten Auftragsmagneten.

Es ist schon fast eine Standardsituation: FINANZDIENSTLEISTER kennen alle Ihre Produkte und Angebote aus dem FF. Jemand könnte einen beliebigen Finanzprofi um 2 Uhr Nachts wecken und die meisten wären sofort in der Lage und können die wichtigsten Zahlen und besten Produkte zu präsentieren.

Doch, wenn es darum geht, sich selber zu positionieren und entsprechend zu präsentieren, dann ist bei vielen Stottern und Stocken angesagt. Zum Schluss kommt dann noch meist ein geflüstertes: „Ich bin FINANZBERATER“. Das ist keine Präsentation die Eindruck macht. Gerade als Finanzdienstleister sollten Sie da sehr viel besser aufgestellt sein und sich wirkungsvoller und nachhaltiger positionieren.

Doch sehr viele verpassen hier eine echte Chance. Sie verschenken ohne Not ein riesiges Potenzial an Möglichkeiten für: a) Neukontakte, b) begeisterte Kunden und c) jede Menge Empfehlungen. Das alles sind die wichtigsten Ingredienzien für ein dauerhaft erfolgreiches Geschäft.

So sieht es aus: Viele Produkte und Angebote sind identisch und austauschbar. Hier gibt es kaum große Unterschiede. Soweit ist alles klar und hinlänglich bekannt. Doch, es gibt EINEN GROSSEN Unterschied, nämlich   S I E  !!!

Sehen Sie, es geht weniger um Produkte, Kennzahlen und Verkaufsunterlagen. Vielmehr geht es immer um Menschen und um Beziehungen.

Mit einer außergewöhnlichen POSITIONIERUNG haben Sie eine großartige Chance, um sich in den Köpfen von anderen Menschen eine eigene Schublade zu erschaffen, und diese Schublade gehört nur Ihnen. Zumindest dann, wenn Sie angenehm und aufregend anders als alle anderen in Ihrer Branche sind, und jeder einzelne kann anders sein!

Nutzen Sie die Chance, und seien Sie „merkwürdig“, also des Merkens würdig. Vielleicht können Sie auf angenehme Art und Weise auch „verrückt“ sein, also aus der Linie der Konformität vorrücken und Position beziehen. Nu so fallen Sie auf.

Doch gerade das beziehen einer Position und die Vermittlung dieser bereitet vielen Finanzberatern große Schwierigkeiten. Zum einen ist es schwierig, einen Anfang zu finden, und zum anderen stehen bei vielen noch immer viel zu sehr die Produkte und Angebote im Vordergrund.

Oft „positioniert“ man sich einfach als Finanzdienstleister, Finanzoptimierer, Lebensabendsicherer oder einfach Finanzberater. Doch alle diese Begriffe zeigen keine Position auf und erzeugen auch keine positiv besetzten Bilder in den Köpfen Ihrer Kunden, sondern es sind nur Berufsbezeichnungen, und auch diese sind beliebig austauschbar und somit ohne großen Wert für die Positionierung.

Doch genau darum geht es, nämlich um die Erzeugung von lebhaften und positiven Bildern in den Köpfen Ihrer Kunden. Genau diese Bilder sind es, die Ihnen eine Pole-Position verschaffen. Diese Bilder sind es, die auch eine gute Basis für ein wirkungsvolles Empfehlungsmarketing bieten.

Und wie können Sie nun diese Bilder erzeugen? Nun, es geht im Grunde genommen immer wieder um drei Kernfragen:

  1. Wer bin ich?
  2. Was mache ich?

Und

3.   Was haben meine Kunden davon, dass es mich gibt?

Machen Sie doch einmal den Selbsttest. Schaffen Sie es, diese drei Fragen in weniger als 10 Sekunden mit nur einem Satz zu beantworten?

Wenn Ihnen das gelingt, dann kann ich nur sagen: „Herzlichen Glückwunsch!“ Sie gehören zu einer ganz besonderen Spezies von Finanzberatern, und sicherlich sind Sie schon an dem Punkt, an dem die Kunden zu Ihnen kommen, und Sie nicht jedem einzelnen Kunden hinterherjagen müssen. Sie verstehen es, attraktiv für Ihre Kunden und potenzielle Kunden zu sein, und Sie entwickeln eine gewisse Magnetwirkung für neue Kunden, die es in sich hat. Sie nutzen das sogenannte Gesetz der Anziehung.

Wenn Sie die drei obigen Fragen NICHT in 10 Sekunden mit nur einem Satz beantworten können, dann haben Sie jetzt zwei Möglichkeiten:

  1. Sie machen so weiter wie bisher und klagen darüber, dass das Geschäft immer schwerer wird, Kunden immer nach dem billigsten Angebot nachjagen oder es fast unmöglich ist, qualifizierte Empfehlungen zu bekommen, oder
  2. Sie lernen, wie Sie sich selber besser positionieren, um die Pole-Position in den Köpfen Ihrer Kunden zu belegen.

So oder so, es ist Ihre Entscheidung. Selbst wenn Sie sich jetzt nicht entscheiden können, oder wollen, dann ist auch das eine Entscheidung. Denken Sie doch über die drei Fragen 30 Tage lang nach und finden Sie heraus, wie Sie diese für sich selber am besten beantworten können.

Wenn Sie dabei etwas Hilfestellung wollen, dann besuchen Sie die Internet-Seite http://www.positionierung-als-finanzdienstleister.de/ . Hier erfahren Sie, wie Sie schneller, besser und nachhaltiger zum Ziel kommen.

Es ist Ihr Geschäft. Entscheiden Sie selbst – doch bedenken Sie, das Rennen geht jeden Tag weiter.

http://www.smartlimitsonline.de/aktionmitfinanzpraxis

Der Autor:

Marc Perl-Michel ist Fokusveränderer. Er hilft Unternehmern und unternehmerisch denkenden Menschen dabei, mehr Interessenten zu finden, diese in zahlende Kunden zu verwandeln und mehr Umsatz & Gewinn zu erwirtschaften.

Kontakt:

MPM_konzept
Marc Perl-Michel
Burggrafenstr. 38

DE-14974 Thyrow

info@mpmkonzept.de http://www.smartlimits.de

 

http://www.smartlimitsonline.de/aktionmitfinanzpraxis


www.oekoworld.com

Tags: , , ,

4 Antworten to “ Positionierung und Marketing für Finanzdienstleister ”

  1. Thomas Becker on 29. September 2010 at 13:34

    Hallo,
    ich wollte mich für die Onlinesschulung anmelden. Leider werde ich ständig auf eine andere Seite geleitet, so dass dies technisch nicht möglich ist.

    Gerne können Sie mir noch einmal einen “neuen Zugang”? zusenden.

    MfG

    Thomas Becker

  2. [...] den Originalbeitrag weiterlesen: Positionierung und Marketing für Finanzdienstleister … Medien zum Thema   Medien by [...]

  3. Enrico on 8. August 2011 at 06:12

    Geschäfte werden mit Menschen gemacht und da hilft diess Thema echt weiter

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben.

Seite durchsuchen

Leadgenerierung

Aktuelle Kommentare

  • Gut oder schlecht: Für Finanzberater (Versicherungsmakler, Vermögensberater,…) in Österreich ist das...
  • Gut oder schlecht: Als Finanzberater in Österreich und interessierter Kunde ist seit Oktober 2013 dieser Blog ein...
  • Malivin: Sehr interessanter Beitrag. Ich informiere mich gerade über das Thema Unternehmenskauf und -verkauf, weil...
  • TAK: “Echtes Interesse + Ehrlichkeit” als Schlüssel zur Kundenbindung ? Diese banale Erkenntnis trifft...
  • renditefinder.com: Sehr geehrter Herr Varoquier, prima, dass Sie sich dem Thema annehmen. Jedoch sollten Sie entweder...

TrustWizz-Partner