Weitere Stellen bei Axa in Deutschland gefährdet

20. Juli 2012
von


1.600 Stellen sind beschlossene Sache – jetzt will Axa in Deutschland möglicherweise weitere Arbeitsplätze streichen. Der französische Versicherer zieht sein Sparprogramm durch und verweist dabei auf die schwierigen Marktbedingungen.

Der Stellenabbau beim Versicherer Axa Deutschland könnte noch größer ausfallen als vorgesehen. Die deutsche Tochter des französischen Konzerns schließt nicht aus, mehr als die bislang geplanten 1600 Vollzeitstellen abzubauen. Die Zahl und auch die Marke von 328 Mio. Euro Kostenersparnis seien zwar derzeit gesetzt, sagte Aufsichtsratschef Jacques de Vaucleroy dem “Kölner Stadtanzeiger”. Der Plan basiere aber auf normalen Marktbedingungen, für die das aktuelle Niedrigzinsumfeld ein Risiko darstelle. “Wenn das Marktumfeld außergewöhnlich bleibt, könnten die Dinge anders liegen”, sagte Vaucleroy.

HIER klicken und mehr dazu lesen

 

Eingehende Suchbegriffe für diesen Artikel:



Tags: , ,

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben.

Seite durchsuchen

Leadgenerierung

Aktuelle Kommentare

  • Malivin: Da unsere Firma in Sachen Forderungsmanagement schon des Öfteren mit Partnern zusammengearbeitet hat...
  • Malivin: Zudem schaue ich auch gerne bei Admiral markets rein. http://www.admiralmarkets.de/G oldene-Regeln/ Grüße
  • Gut oder schlecht: Für Finanzberater (Versicherungsmakler, Vermögensberater,…) in Österreich ist das...
  • Gut oder schlecht: Als Finanzberater in Österreich und interessierter Kunde ist seit Oktober 2013 dieser Blog ein...
  • Malivin: Sehr interessanter Beitrag. Ich informiere mich gerade über das Thema Unternehmenskauf und -verkauf, weil...

TrustWizz-Partner