Wie Sie jeden morgen eine Stunde Zeit für Ihre Ziele gewinnen und optimal in den Tag starten

5. August 2012
von

lern-werkstatt.eu

Früher dachte ich, ich sei ein Abendmensch und manchmal habe ich mich auch nach ausreichend Schlaf, morgens nicht so richtig fit gefühlt. Dann habe ich festgestellt, dass man mit ein paar Umstellungen der Lebensgewohnheiten, deutlich weniger Schlaf braucht – mindestens eine Stunde weniger -  und viel fitter in den Tag startet. Wenn Sie durch eine entsprechende Lebensumstellung eine Stunde weniger Schlaf benötigen, dann haben Sie im Jahr 365 Stunden mehr Zeit, sich aktiv auf Ihre Ziele zu fokussieren. Weiterhin sagt die aktuelle Schlafforschung, dass wir Deutschen tendenziell zu lange schlafen. Mit der richtigen Lebensweise brauchen Sie keine acht Stunden, sondern sind nach max. sieben Stunden (und bald nach 6,5 h) ausgeschlafen, fit und ausgeruht (allerdings sollten Sie auch nicht weniger als sechs Stunden schlafen, wer dies über einen längeren Zeitraum tut, wird unausgeglichen und nimmt eine Hypothek auf, die er irgendwann zurückzahlen muss). Weiterhin verfügen Sie auch über deutlich mehr Energie und starten optimal in Ihren Tag, wenn Sie möglichst konsequent die folgenden Punkte berücksichtigen:

  1. Abends kein schweres Essen mehr – am besten nur Salat, Obst und Gemüse.

Eine gute Orientierung für eine gesunde, energiereiche Ernährung ist die sogenannte Mittelmeerdiät. Diverse Studien belegen, dass diese Ernährungsweise besonders gesund ist und bei diversen Krankheitsbildern eine präventive Wirkung entfaltet.

Der Schwerpunkt bei dieser Ernährungsweise liegt dabei auf Gemüse, Salat, Obst, Hülsenfrüchte, Getreide, hochwertigem Olivenöl, Fisch, Geflügel und wenig bis sehr wenig rotem Fleisch.

Im Gegensatz zur tatsächlichen Ernährungsweise in den Mittelmeergebieten wird hierbei allerdings auch auf Gebratenes und Frittiertes verzichtet und Weißmehl-produkte werden konsequent durch nahrhafte Vollkornprodukte ersetzt.

Weiterhin verzichtet bzw. reduziert man konsequent den Konsum von fettiger Wurst und fettreichem Käse sowie Süßigkeiten. Vorteil hierbei: Wenn man dann z.B. einmal wieder etwas Süßes isst, dann tut man dies ausgesprochen genussvoll, weil es jetzt wieder etwas Besonderes ist.

Die Mittelmeerdiät wird als ausgewogen bezeichnet und ist deswegen auch für eine dauerhafte Art der Ernährung geeignet.

Die Bezeichnung Diät stammt vom griechischen diatia ab und bedeutet ursprünglich „Art der Lebensweise, Art der Lebensführung“.

Dazu gehört auch, das Essen zu genießen, indem man langsam, bewusst mit positiven Emotionen und am besten in angenehmer Gesellschaft isst (denn wer alleine und mit sauertöpfischer Miene ein gesundes Müsli herunterschlingt, lebt trotz des gesunden Lebensmittels nachweislich alles andere als gesund). Trinken Sie kurz vor dem Essen ein Glas warmes Wasser und genießen Sie 10 Minuten vorher etwas Obst oder z.B. eine Mohrrübe. So ist ihr Magen schon etwas gefüllt und Sie werden sich nicht so leicht überessen. Sind Sie ein Schokoholic? Dann putzen Sie sich direkt nach dem Essen die Zähne, denn durch den frischen Geschmack im Mund verschwindet der Heißhunger auf das Dessert und oder Süßes.

Die richtige Art und Weise der Ernährung und Ihr Energieniveau sowie Ihr Schlafbedürfniss und die Qualität Ihres Schlafes stehen im unmittelbaren Zusammenhang.

  1. Tagsüber wenig bis gar kein Koffein (Anmerkung des Autors: Ist mir anfänglich etwas schwergefallen, wenn Ihnen das auch so geht, dann den Konsum am besten langsam herunterschrauben) und auf Zucker (direkt und indirekt) am besten ganz verzichten.
  1. Machen Sie Autogenes Training vor dem Einschlafen und visualisieren Sie und suggerieren Sie sich dabei, dass Sie morgens um 6 Uhr 30 aufwachen und sofort hellwach, fit, frisch, munter und gut gelaunt in den Tag starten (weiterhin sollte man seine individuelle Aufstehzeit zur festen Gewohnheit machen).
  1. Morgens ist das Unterbewusstsein mit am aufnahmefähigsten, der perfekte Zeitpunkt für Affirmationen. Alternativ kann man auch mit inspirierenden Hörbüchern statt mit den üblicherweise eher schlechten Nachrichten und oft wenig originellen Morgen-moderatoren in den Tag starten.
  1. Intensive Visualisierung, die bildhafte Vorstellung Ihrer Ziele bis ins kleinste Detail (s. Hörbuch – Stichwort: Oliver Kahn/ Holodeck). Mit dem Visualisieren bauen Sie eine nachhaltige innere Motivation auf.
  1. Nach dem Aufstehen 2 Minuten intensiv und ausführlich strecken und dehnen.
  1. Kalt duschen ist nach meiner Erfahrung eine gute Methode um den Kreislauf in Schwung zu bringen. Beim Duschen gezielt Vorfreude auf den heutigen Tag entwickeln.
  1. 30 Minuten Laufen oder Cardio-Training in Kombination mit leichtem Hanteltraining und/ oder das EML-Training mit Elli Hachmann.
  1. Genießen Sie ein vitaminreiches und ausgewogenes Frühstück. Frisches Obst, lieber Tee als Kaffee und am besten nahrhaftes Vollkornmüsli und kein industriell abgepacktes Müsli (diese enthalten oft zu viel Zucker und viel zu viel Fett). Genießen Sie das Frühstück ganz bewusst. Nehmen Sie die einzelnen Aromen und die Geschmacksrichtungen bewusst wahr. Das richtige Frühstück verleiht Ihnen viel Energie für den Tag. Künstliche Vitamine stehen nach dem heutigem Stand der Forschung sehr wahrscheinlich zurecht in der Kritik und viele Mediziner vertreten die Auffassung, dass keine Vitamintablette je so wertvoll sein kann wie ein Apfel. Besonders wertvoll ist u.a. das Apfelpektin, welches sich positiv auf den Blutfettspiegel auswirkt, Äpfel sind reich an Vitamin C und Mineralien. „An apple a day keeps the doctor away” sagt man in den USA.

Laut des Gesundheitsexperten Dr. Michael Spitzbart gibt es bei den Mineralien allerdings eine Ausnahme. Nach seinen Forschungen sind die heutigen Böden durch Kunstdünger und sauren Regen so arm an Magnesium, so dass dieses im grünen Gemüse und in Vollkornprodukten, die früher reich an Magnesium waren, nicht mehr ausreichend vorkommt. Magnesium ist ein wichtiger Bestandteil des Energiestoff-wechsels und gerade wer viel leistet, braucht ausreichend Magnesium. Hier kann es also sinnvoll sein, mit einem hochwertigen Magnesiumpräparat, welches eine hohe Bioverfügbarkeit aufweist, für einen entsprechenden Magnesiumhaushalt zu sorgen.

  1. Nehmen Sie sich fünf bis zehn Minuten Zeit, um sich auf Ihre Ziele und Ihre positiven Glaubensätze zu konditionieren, indem Sie diese, am besten handschriftlich, aufschreiben und tun Sie dies mit einem Lächeln auf den Lippen (um eine optimale Konditionierung zu erreichen, wiederholen Sie diesen Vorgang am besten jeden Tag).

Wenn Sie diese 10 Punkte berücksichtigen, dann gewinnen Sie nicht nur Zeit, weil Sie durch diese Lebensweise weniger Schlaf benötigen, sondern Sie bringen sich auch mental und physisch in Hochform für Ihren Tag.

Energie. Motivation. Lebensfreude – hier klicken



Tags: , , ,

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben.

Seite durchsuchen

Leadgenerierung

Aktuelle Kommentare

  • Gut oder schlecht: Für Finanzberater (Versicherungsmakler, Vermögensberater,…) in Österreich ist das...
  • Gut oder schlecht: Als Finanzberater in Österreich und interessierter Kunde ist seit Oktober 2013 dieser Blog ein...
  • Malivin: Sehr interessanter Beitrag. Ich informiere mich gerade über das Thema Unternehmenskauf und -verkauf, weil...
  • TAK: “Echtes Interesse + Ehrlichkeit” als Schlüssel zur Kundenbindung ? Diese banale Erkenntnis trifft...
  • renditefinder.com: Sehr geehrter Herr Varoquier, prima, dass Sie sich dem Thema annehmen. Jedoch sollten Sie entweder...

TrustWizz-Partner