Marketingmaschine Apple…oder Opium fürs Volk?

21. September 2012
von


florida lottery

Die wertvollste Firma der Welt startet heute den Verkauf eines neuen Gerätes. Wer sich das IPhone 5 genau ansieht, der wird jedoch feststellen, dass es sich eigentlich um ein recht gewöhnliches Smartphone handelt welches zu dem noch völlig überteuert ist, so man es denn mit dem Markt vergleicht. Angesichts der schwerwiegenden Probleme, die jeder von uns hat, sind viele Leute so von der Philosophie des Gerätes und der Firma in den Bann gezogen, dass sie in Tat tagelang vor dem Shop campieren. Was steckt dahinter?

Die Technik wird es sicher nicht sein. Das IPhone galt schon von der ersten Version an als etwas rückständig. Die Technik war nicht wirklich neu und das Design…na ja. Aber dann ist ja da noch der Kultstatus der Marke. Es ist seit vielen Jahren hip, Applegeräte zu benutzen. Schon immer rümpften die Mac User die Nase über die PC Besitzer. Apple hat den Ruf, Geräte zu entwickeln, die Smart sind. Intuitiv in der Bedienung und elegant im Aussehen. Diese beiden Features erfüllen auch die Iphones.

Aber Apple hat noch etwas anderes geschafft. Nicht die Technologie ist es, welche die Kunden überzeugt, sondern das Lebensgefühl. Apple Geräte sind die einzigen Geräte, die für ein bestimmtes Lebensgefühl stehen. Ein Status,  den wohl kaum eine Firma auf dem Smartphonemarkt je erreicht. Erst recht nicht, wenn man bedenkt, dass Apple nur ein Gerät im Jahr heraus gibt, im Gegensatz zu den Mitbewerbern, die eine ganze Armada von Geräten Jahr für Jahr veröffentlichen.

Trotzdem ist es fast unglaublich, dass angesichts des hohen Privatschuldenstandes, der Arbeitslosenzahlen und vieler anderer Parameter so viele Menschen ein Gerät erwerben, dessen Preis / Leistungsverhältnis eher fraglich ist. Und auch wer sich die allgemeiner Nachrichtenlage ansieht, dem wird sich der Satz „Opium für das Volk“ aufdrängen.

Ein Gedankenmodell: immer wieder kommen technische Gadgets, Bücher und andere  Dinge auf den Markt welche die Massen wie auch die Medien bewegen und somit von der allgemeinen Problemlage ablenken. Finanzkrise und Islamproblematik verschwinden für ein paar Tage aus den Schlagzeilen und stattdessen werden die Meldungen vom jeweiligen Modetrend beherrscht. Es funktioniert übrigens auch mit Sportveranstaltungen. Denken wir an das neue Meldegesetz. In 10 Minuten im Bundestag während eines entscheiden EM – Spiels durchgeboxt. Die Nachrichtenwelt erfuhr erst viel später von den Ereignissen.

Was wäre, wenn all diese eher belanglosen Ereignisse oder Gadgets nicht so promotet würden. Das Volk würde sich auf seine Probleme besinnen und dann? Unzufriedenheit würde sich breit machen. Unzufriedenheit, die aktuell durch neue Gadgets unterdrückt wird. Und was passiert ,wenn sich Unzufriedenheit breit macht, das kennen wir aus Paris, Dänemark oder auch aus dem nahen Osten.

Wir alle sollten uns mehr von Rationalität denn von Kult und Medien leiten lassen!

 



Tags: , , , ,

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben.

Seite durchsuchen

Leadgenerierung

Aktuelle Kommentare

  • Malivin: Da unsere Firma in Sachen Forderungsmanagement schon des Öfteren mit Partnern zusammengearbeitet hat...
  • Malivin: Zudem schaue ich auch gerne bei Admiral markets rein. http://www.admiralmarkets.de/G oldene-Regeln/ Grüße
  • Gut oder schlecht: Für Finanzberater (Versicherungsmakler, Vermögensberater,…) in Österreich ist das...
  • Gut oder schlecht: Als Finanzberater in Österreich und interessierter Kunde ist seit Oktober 2013 dieser Blog ein...
  • Malivin: Sehr interessanter Beitrag. Ich informiere mich gerade über das Thema Unternehmenskauf und -verkauf, weil...

TrustWizz-Partner