Warum Qualität beim Bloggen so wichtig ist

8. September 2012
von

www.profi.pkv-tarifoptimierer.de

Artikel von Dr. Doris Doppler

„… worüber soll ich heute bloß wieder bloggen?“ Wahrscheinlich kennen Sie diese Frage nur zu gut – egal, ob Sie zu den bloggenden Freiberuflern gehören, ein Unternehmensblog betreuen oder als Profiblogger unterwegs sind.

Die Wahrheit ist: Bloggen ist harte Arbeit.

Ideen finden, recherchieren, das passende Artikelformat wählen, Bilder suchen, am Titel feilen, für Suchmaschinen optimieren, formatieren und und und. Das braucht Zeit. Zeit, die im stressigen Arbeitsalltag nicht immer leicht zu finden ist.

Und schon ist man versucht, rasch etwas zusammenzuschustern, ohne Rücksicht auf Zielgruppe, Lesernutzen oder SEO – nach dem Motto: Hauptsache, das Blog schläft nicht ein, Hauptsache, die Leser springen nicht ab.

Eine verlockende Vorstellung.

Warum sollten Sie dieser Versuchung nicht nachgeben, warum sollten Sie sich um hochwertige Blogartikel bemühen? Immer und immer wieder?

Weil Qualitätsartikel viele Vorteile haben:

Gut fürs Image

Mit schlampig recherchierten Artikeln, gespickt mit Rechtschreib- und Grammatikfehlern, tun Sie sich keinen Gefallen. Sauber aufbereitete, nützliche Blogposts hingegen zeigen, dass Sie wissen, wovon Sie sprechen und akkurat arbeiten. So verschaffen Sie sich Respekt bei Lesern, Kunden, gegenwärtigen und zukünftigen Mitarbeitern, Investoren usw. und stärken Ihre Marke.

Mehr Leser und Kunden

Blogs, die regelmäßig mit interessantem Inhalt aufwarten, sind äußerst attraktiv für ihre Besucher. Aus zufällig vorbeisurfenden Nutzern werden Stammleser, aus Stammlesern werden Kunden. Erstklassige Qualitätsartikel machen Sie zum virtuellen Magneten; Sie gewinnen ein loyales Publikum.

Hohe Wiederverwertbarkeit

In informativen Blogposts steckt viel Arbeit. Aber sie lassen sich auch in verschiedenster Form nutzen: in Büchern, als Schulungsunterlagen, in Broschüren, auf Webseiten, in Firmenzeitungen, in eKursen usw. So zahlt sich Ihr Aufwand doppelt und dreifach aus – ein hochwertiger Artikelinhalt vorausgesetzt.

Automatische Weiterverbreitung

Wer im Internet auf hilfreiche Artikel stößt, empfiehlt sie gerne an Freunde und Kollegen weiter. Dank Twitter, Facebook usw. verbreiten sich Blogposts in Sekundenschnelle – das ist kostenloses Marketing für Ihr Blog. Das heißt: Je mehr Qualitätsposts Sie erstellen, umso öfter werden Sie weiterverlinkt und umso schneller wächst Ihre Leserschaft – eine Aufwärtsspirale setzt sich in Gang.

Langfristiger Nutzen

Ein Blog ist Ihr virtuelles Aushängeschild – und zwar für viele Jahre. Die Inhalte, die tagtäglich getwittert oder auf Facebook eingestellt werden, sind flüchtig. Aber die Inhalte eines Blogs sind Investitionen in die Zukunft. Sie bringen Ihnen stets neue Leser und Kunden.

Beliebt bei Suchmaschinen

Mit einem regelmäßig bestückten Blog, der zumindest in Grundzügen suchmaschinenoptimiert ist (also die richtigen Keywords an den richtigen Stellen in der richtigen Menge enthält), liefern Sie Google das, was es sich wünscht: originären, relevanten, aktuellen Inhalt. Die Belohnung: Sie klettern die Trefferlisten stetig hinauf und erhalten immer mehr Zugriffe von Ihrer Zielgruppe.

Vorteile im Wettbewerb

Viele Unternehmensblogs sind öde, oberflächlich oder dienen nur zur Selbstbeweihräucherung. Machen Sie’s besser. Liefern Sie Blogposts, die Ihren Lesern und Kunden wirklich weiterhelfen, die Mehrwert und praktische Informationen bieten. Fragen Sie sich immer: „Was bringt dieser Artikel meinen Lesern?“ Stellen Sie den Leser in den Vordergrund, nicht Ihr Unternehmen. So haben Sie die Nase vorn.

Auszug aus dem eBook „55 Artikelideen für Ihr Blog“ (erhältlich bei Amazon und im TextShop)

Zur Autorin:

Dr. Doris Doppler arbeitet seit zehn Jahren als freie Werbetexterin, Wirtschaftsjournalistin und Fachautorin in Innsbruck (www.ddoppler.com). Die promovierte Betriebswirtin ist für Unternehmen, Agenturen und Verlage in A, D, CH und I tätig. Daneben verfasst sie eBooks über Werbetext und Marketing (www.textshop.biz), schreibt regelmäßig Fachartikel für renommierte Expertenmedien und ist Mitglied des Markenmanagement-Netzwerkes brandpi.

mail: doppler@ddoppler.com
web: www.ddoppler.com
www.textshop.biz


www.profi.pkv-tarifoptimierer.de

Eine Antwort to “ Warum Qualität beim Bloggen so wichtig ist ”

  1. Michael Ernst on 23. Januar 2012 at 14:16

    Die Qualität beim Bloggen ist alleine deshalb schon immens wichtig, da es im Netz mittlerweile unzählige Blogs gibt, in denen üer mehr oder weniger relevante Themen geschrieben wird. Um sich abzuheben und aufzufallen, muss man also einiges draufhaben. Und das ist ja auch gut so.

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben.

Seite durchsuchen

Leadgenerierung

Aktuelle Kommentare

  • Gut oder schlecht: Für Finanzberater (Versicherungsmakler, Vermögensberater,…) in Österreich ist das...
  • Gut oder schlecht: Als Finanzberater in Österreich und interessierter Kunde ist seit Oktober 2013 dieser Blog ein...
  • Malivin: Sehr interessanter Beitrag. Ich informiere mich gerade über das Thema Unternehmenskauf und -verkauf, weil...
  • TAK: “Echtes Interesse + Ehrlichkeit” als Schlüssel zur Kundenbindung ? Diese banale Erkenntnis trifft...
  • renditefinder.com: Sehr geehrter Herr Varoquier, prima, dass Sie sich dem Thema annehmen. Jedoch sollten Sie entweder...

TrustWizz-Partner