Ein kurzer Rückblick auf tolle Trendtage in München

24. Oktober 2012
von


Wir sind in diesem Jahr in München mit den Trendfolgetagen gestartet. In zwei Wochen kommen dann noch die Trendfolgetage in Köln und Ende November in Hamburg.

Mehr als 120 Teilnehmer trafen sich am vergangenen Samstag. Insgesamt drei Veranstaltungen an zwei Tagen haben die Welt der Trendfolge so richtig aufleben lassen.
Die Erwartungen an die Veranstaltungsinhalte wurden vollends erfüllt. Es war für jeden etwas dabei, eine Veranstaltung, die man nicht verpassen sollte, ein Mehrwert zu den einzelnen Börsendiensten“ so die Meinungen vieler Leser.

Es lohnt sich also wirklich! Sie haben noch die Chance, in Köln und/oder in Hamburg dabei zu sein. Hier geht es zur Anmeldung: https://www.proffe-publishing.com/de/veranstaltungen/

 

Wie gesagt, über 120 Teilnehmer, davon viele Leser, die schon seit 2005 dabei sind, sowie circa Zweidrittel neue Leser. Und was uns besonders freute waren die  vielen jungen Leser meines Börsendienstes „Proffes Newcomer“.

 

Diejenigen von Ihnen, die mich kennen und vielleicht schon einmal selber bei einer meiner Veranstaltungen waren, wissen, wie sehr ich diese Treffen mit meinen Lesern genieße. Es motiviert mich immer wieder aufs höchste, wenn ich – angeregt durch die vielen Gespräche zwischen und nach den Veranstaltungen – wieder nach Hause fahre. Diese angenehmen Gespräche vor, zwischen und nach den Veranstaltungen rundeten einen tollen Trendfolgetag einfach ab.

In den drei verschiedenen Veranstaltungen war es mir erneut ein Anliegen, den Teilnehmern zu zeigen, dass man auch in Krisenzeiten mit der richtigen Anwendung der Trendfolge Strategie entspannt Geld verdienen kann. Es geht doch!

Das Basistreffen – „Die Welt der Trends“.

Dass die Euro-Krise und der zunehmend wachsende Schuldenberg aus der Tasche des Bürgers bezahlt werden müssen, wurde schnell jedem klar. Deutlich wurde auch, dass mit Staatsanleihen, Gold oder dem Sparbuch kein „Blumentopf“ zu gewinnen ist und sie auch keine sicheren Anlagen mehr sind, wie es uns seitens der Politik immer wieder verkauft wird.

Doch welche Möglichkeiten bestehen, sein hart verdientes Geld über die Jahre gewinnbringend anzulegen und dabei auch noch selbst zu verwalten? Eine Frage auf die viele Leser eine Antwort erhofften und auch bekamen.

Es geht nur, wenn Sie sich als Anleger mit den Trends dieser Welt auseinander setzten. Und die begegnen uns allen täglich, doch vielen leider nur unbewusst.

Die großen Trends dieser Welt, die uns im täglichen Leben begegnen, gibt es zum Beispiel im Bereich Sport, Mode, und Technik, um nur einige von den sechs im Seminar vorgestellten zu nennen.

 

Sie alle kennen die Trends – wenn auch oft nicht bewusst

Die hierzu beispielhaft vorgestellten Unternehmen wie Adidas, Hugo Boss und Google sind jedem bekannt. Und jeder hat bzw. nutzt die Produkte fast täglich. Doch auf die Idee, sich an diesen Unternehmen direkt zu beteiligen und zwar mit Aktien, kommen nur sehr wenige. Die Gemeinsamkeit aller Unternehmen ist ganz einfach. Alle vorgestellten Unternehmen generieren für uns einen Mehrwert und das macht sie als Trendunter-nehmen äußerst interessant.

Es gibt aber auch eine andere, nicht erfolgreiche Seite von Unternehmen, die seit Jahren das Geld ihrer Anleger vernichten und letztendlich für uns auch keinen Mehrwert schaffen. Hier ist auf Dauer weiter Vorsicht geboten, auch wenn uns die Werbung permanent mit Aktionen von Banken, Versicherungen oder Medienbereichen konfrontiert. Bei Deutsche Bank, Allianz, Sky und Deutsche Telekom, um nur einige zu nennen, macht Börse wirklich keinen Spaß

Es geht auch anders

Spaß mit Aktien, über Geld entspannt reden, Erfolge gemeinsam teilen und die finanzielle Selbstverantwortung in die eigenen Hände nehmen. Das ist die Basis der erfolgreichen Trendfolge Strategie.

Der Schock und die dazugehörige Lösung

Schockiert und auch etwas ungläubig waren die Teilnehmer bei folgender Feststellung:

Wer vor 24 Jahren 100.000€ aufs Sparbuch legte, hat heute nach 25 Jahren nur noch eine Kaufkraft von 61.000€, bei einer angenommen Inflationsrate von 2%.

Doch die Lösung kam prompt und sorgte so für den gewünschten Motivationsschub bei den Teilnehmern.
Im gleichen Zeitraum wurden aus 100.000€  unglaubliche 4.440.000€ mit den Trends dieser Welt.

Siehe hierzu auch nachfolgenden Chart.

Nur mit den Trends dieser Welt wird langfristig Kaufkraft geschaffen

Einige ausgewählte Trends dieser Welt seit 1989 mit ihren Kursverläufen.

 

So sieht eine Kaufkraftverstärkung langfristig aus. Jeder von Ihnen ist an der Entwicklung in den letzten 25 Jahren indirekt durch den Kauf der Produkte beteiligt gewesen und hat so für die steigenden Aktienkurse gesorgt.

Jeder wird auch in Zukunft dafür sorgen, dass diese Trends weiter laufen werden. Aus diesem Grund können Sie sich also auch direkt an den Unternehmen beteiligen und gewinnen so doppelt.

 

Vermögensaufbau und Sicherung mit den Trends dieser Welt

Auch heute besteht die Möglichkeit, sich an den Trends dieser Welt zu beteiligen. Die großen Trends dieser Welt verschwinden nicht von heute auf morgen, das sollte jedem klar werden, denn auch unsere Grundbedürfnisse werden sich nicht so schnell verändern.

Auch wenn oder gerade weil die Welt sich in den nächsten 25 Jahren deutlich schneller verändern wird, als in den vergangenen 25 Jahre, liegt genau hier die Chance, die  ein junger Mensch für sich als Perspektive sehen sollte.

Die Basis für die Anleger von Morgen wurde im Börsendienst „Proffes Newcomer“ vor einem Jahr gelegt. Einige der jungen Teilnehmer sind seit August 2011 dabei und haben die ersten Erfolge live miterlebt. Aus dem Startkapital von 3.000€ wurden so mehr als 4.440€ im ersten Jahr. Dies entspricht einem Gewinn von 48% und das mit relativ geringem Aufwand.

So könnte die Kapitalentwicklung über die nächsten 30 Jahre aussehen, wenn jährlich eine Performance von 30% in „Proffes Newcomer“ erzielt wird.

Kapital-Entwicklungsmöglichkeit bis 2040

Am Ende der offiziellen Veranstaltung nutzen viele Teilnehmer noch die Gelegenheit auch mal direkt mit Michael Proffe über die Trendfolge zu sprechen und sich für die gelungene Veranstaltung zu bedanken.

 

 

Die Meinung eines Teilnehmers und Leser:

Guten Abend Herr Proffe,

ich wollte mich nochmal für das tolle Seminar am Samstagmorgen!!!

Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, Ihren Vortrag einmal live mitzuerleben und freue mich schon, Sie demnächst wiederzusehen und mit Ihnen über die Trends der Zukunft zu reden.

Es hat mich sehr gefreut, nach dem Vortrag noch mal persönlich mit Ihnen zu sprechen. Dadurch habe ich mehr Sicherheit bekommen und lasse mich von den kurzfristigen Verlusten nicht täuschen.

Ich wollte Ihnen noch danke sagen, dass Sie der jungen Generation ein positives Bild ausmalen, so dass man nicht immerzu die negativen Sachen der Medien eingebrannt bekommt.

Freundliche Grüße

Samir Al Talli

 

Im Seminar „Das optimale Trendportfolio“ ging es in der Nachmittagsveranstaltung um das Erkennen und Nutzen von wiederkehrenden Chancen in Trends.

Das Trends langfristig erfolgreich begleitet werden können, wird mit den verschiedenen Börsendiensten seit Jahren erfolgreich unter Beweis gestellt. Den meisten der Teilnehmer ist dies durch die inhaltliche Umsetzung der Börsendienste hinreichend bekannt. Erleben Sie doch dabei, dass es zwischendurch immer wieder zu Kursschwankungen kommt. Auch das ist ein ganz normaler Prozess, und aus dieser Erkenntnis lässt sich auch noch Kapital schlagen. Doch wie können Sie als Anleger genau solche Chance erkennen und dann auch noch selbstständig umsetzen? Genau dieser Fragestellung wurde in dem Seminar nachgegangen und umfangreich an Beispielen bekannter Megatrends erläutert.

 

Bestimmung des Ziels, der Zeit und der Instrumente

Hier ist vom Anleger ein gewisses Vorwissen erforderlich. Zudem sind eigene Ziel- und Zeitdefinitionen und natürlich die Auswahl der Hebel-Instrumente (hier vorwiegend KO-Produkte) eigenverantwortlich aus der Vielzahl der Angebote herauszusuchen. Wie Sie als Anleger hier am sinnvollsten vorgehen, wurde den Teilnehmern umfassend im Seminar erläutert.

 

Das Wesentliche ist den Trend zu erkennen. Diese Informationen erhalten Sie als Leser natürlich in den jeweiligen Börsendiensten.

Das schwierigste kommt dann auf den Anleger zu, wenn in eigener Regie, neben dem Einstiegspunkt, die KO-Schwelle und evtl. noch ein Trailing-Stop-% definiert werden muss.

Dieses Anforderungsprofil können Sie nur als Individualist für sich selbst definieren, und kann daher nicht über einen Börsendienst vermittelt werden. Die Aufgabe des Seminars besteht darin Ihnen die Grundlagen zu vermitteln.

 

Chancen in Aufschwung- und Korrekturphasen effizient nutzen

Anhand einiger ausgewählter und bekannter Megatrends habe ich den Teilnehmern erklärt, wie es mit der kurz- und mittelfristigen Begleitung in dynamischen Bewegungen von Trends aussieht. Lassen sich Megatrends darüber hinaus wirklich mit Hebelprodukten in dynamischen Bewegungen erfolgreich begleiten? Diese Fragen wurden in dem Seminar auf den Grund gegangen und durch umfangreiche Detail-Informationen sowie Charts unter Beweis gestellt.

Aufschwung- und Korrekturphasen am Beispiel von Wohle Foods

Seit 2009 gab es zum Beispiel im intakten Aufwärtstrend von Whole Foods bisher 7 Aufschwung- und Korrektur- Phasen die gezielt genutzt werden konnten.

 

Die im Seminar dargestellte Vorgehensweise ist etwas Einzigartiges und daher sehr wertvolles Informationsmaterial und ermöglicht Ihnen als individueller Anleger, etwas Eigenes daraus zu machen. Sie haben es also selbst in der Hand.

Neben einem kompletten Turbo-Depot, welches seit dem Jahr 2009 besteht, wurden 5 weitere Trendaktien (Apple, VISA, Whole Foods, Südzucker und Fuchs Petrolub) mit trendbegleiteten Turbos den Teilnehmern im Detail vorgestellt. Ihnen wurden die aktuellen Einstiegsmomente gezeigt. Die begleitenden Turbo-Scheine wurden so ausgewählt, dass Sie die Chance haben in den nächsten 3 Jahren eine ähnliche Performance zu erzielen, wie das Turbo Depot aus dem Jahre 2009.

 

Dieses Turbo-Depot hat seit Beginn im Jahr 2009 bis Anfang Oktober 2012 eine  unglaubliche Performance von +1.053,68% erzielt.

Es geht also doch. Auch in Krisenzeiten ist es möglich mit Turbos langfristig hohe Gewinne zu erzielen.

 

Ein außergewöhnliches Highlight erfolgte aber schon am Freitag. Denn hier wurden in einer kleinen Gruppe live der deutsche und der amerikanische Markt von frühmorgens bis abends intensiv beobachtet und ständig anhand der Indizes und einiger ausgewählter Megatrend-Aktien analysiert. Selbst in der gemeinsamen Mittagspause, die uns der Markt ermöglichte, wurde über Einstiegs-Strategien gesprochen. Auch wenn uns die Börse an diesem Tag nur wenige Möglichkeiten zum Live-Trading bot, so waren es die speziellen und detaillierten Informationen für die Teilnehmer, die auch diesen Tag positiv abrundeten. Man kann der Börse nicht seine Bedürfnisse und Anforderungen aufzwingen. Aber mit diesen umfangreichen Informationen zu den erstmalig hier neu vorgestellten Werten aus dem Turbo-Depot 2012, ist jeder Teilnehmer ab sofort selbstständig in der Lage in den nächsten Wochen und Monaten entsprechend eigenverantwortlich zu handeln.

„Ein absoluter Mehrwert, der weit über den Inhalt der Börsendienste hinausgeht“, so brachte es ein Teilnehmer auf den Punkt.

 

An dieser Stelle möchten wir uns nochmal bei allen Teilnehmern bedanken, es hat uns allen sehr viel Spaß gemacht.

Ich freue mich schon jetzt auf die nächsten Veranstaltungen in Köln und Hamburg.

 

Herzliche Grüße

 

 

Ihr

Michael Proffe

 

 

www.proffe-publishing.com/de/

 

 

 

 



Tags: , ,

Hinterlasse eine Antwort

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben.

Seite durchsuchen

Leadgenerierung

Aktuelle Kommentare

  • Malivin: Da unsere Firma in Sachen Forderungsmanagement schon des Öfteren mit Partnern zusammengearbeitet hat...
  • Malivin: Zudem schaue ich auch gerne bei Admiral markets rein. http://www.admiralmarkets.de/G oldene-Regeln/ Grüße
  • Gut oder schlecht: Für Finanzberater (Versicherungsmakler, Vermögensberater,…) in Österreich ist das...
  • Gut oder schlecht: Als Finanzberater in Österreich und interessierter Kunde ist seit Oktober 2013 dieser Blog ein...
  • Malivin: Sehr interessanter Beitrag. Ich informiere mich gerade über das Thema Unternehmenskauf und -verkauf, weil...

TrustWizz-Partner