Inkassounternehmen: Branchenstudie liefert erstmals umfassende Zahlen zum Gesamtmarkt

 Inkassounternehmen bearbeiten pro Jahr 18,8 Millionen außergerichtliche Mahnungen, die sie zu 80 Prozent einer Klärung zuführen. Dadurch entlasten sie die Justiz millionenfach von Forderungsstreitigkeiten (Zahl der gerichtlichen Mahnbescheide pro Jahr: ca. 9 Millionen). Typische Auftraggeber der Inkassounternehmen sind das Handwerk, der Handel sowie Banken, die Wohnungswirtschaft, Dienstleister, das Gesundheitswesen und die öffentliche Hand. Pro Jahr führt die Branche rund 5 Milliarden Euro der Wirtschaft wieder zurück. Die durchschnittliche Forderung, die Inkassounternehmen für ihre rund 500.000 Auftraggeber einziehen, beträgt 646 Euro – und ein Viertel aller Forderungen ist sogar höher als 10.000 Euro.

Das sind einige Ergebnisse der neuen Branchenstudie „Der Inkassomarkt in Deutschland“, die die Hamburger Unternehmensberatung Bülow & Consorten jetzt im Auftrag des Bundesverbandes Deutscher Inkasso-Unternehmen (BDIU) durchgeführt hat. Die Studie klärt einige Irrtümer auf: So ist die Branche überwiegend mittelständisch geprägt, die meisten Unternehmen haben zwischen elf und 50 Mitarbeitern. Durch Datenschutz-, Compliance- sowie Geldwäschebeauftragte sichern sie ihre Qualität. Juristisches Fachwissen, das regelmäßig durch Weiterbildung aufgefrischt und erweitert wird, gehört zum Standard.

Nur gut ein Fünftel aller heute aktiven Inkassounternehmen ist jünger als zehn Jahre. Dagegen sind einige Unternehmen bereits seit Ende des 19. Jahrhunderts aktiv.

„Unsere Branche ist ungewöhnlich vielfältig“, erklärt BDIU-Präsident Wolfgang Spitz. „Bis eine Forderung tatsächlich beglichen ist, müssen die Unternehmen teilweise viele einzelne Schritte gehen, sich mit ihrem Auftraggeber und dem Zahlungspflichtigen immer wieder besprechen und gemeinsam individuell passende Lösungen erarbeiten.“

 

Ausführlich und mit Grafiken unter:

www.inkasso.de/presse/pressemeldungen/branchenstudie/index.html

Weitere Informationen in der aktuellen Ausgabe des BDIU-Magazins „Die Inkassowirtschaft“, zum Download (ca. 2 MB):

www.inkasso.de/_downloads/436.pdf

 

Bundesverband Deutscher Inkasso-Unternehmen e.V.
Friedrichstr. 50-55 – 10117 Berlin

Tel.: +49 (0) 30 / 206 07 36 40
Fax: +49 (0) 30 / 206 07 36 33
Mobil: +49 (0) 170 / 201 54 75

  2 comments for “Inkassounternehmen: Branchenstudie liefert erstmals umfassende Zahlen zum Gesamtmarkt

  1. Malivin
    18. Juni 2014 at 15:51

    Da unsere Firma in Sachen Forderungsmanagement schon des Öfteren mit Partnern zusammengearbeitet hat (leider, muss man sagen – aber was anderes als Inkasso will man machen, wenn andere Parteien nicht zahlen…?) kann ich diesbezüglich die Firma Culpa Inkasso empfehlen (http://www.culpa-inkasso.de/de/Fullservice_Loesungen/ ).

    Die übertragenen Aufgaben wurden sorgsam bearbeitet und dies stets zu unserer Zufriedenheit. Klarer Daumen nach oben!

Schreibe einen Kommentar