Strom sparen leichtgemacht – 5 Tipps vom Experten

Hand in glove opening refrigerator.

Hand in glove opening refrigerator.

Sie haben Ihre Jahresabrechnung erhalten und müssen nachzahlen? Mit ein paar Maßnahmen zum Stromsparen wäre das vielleicht nicht so gekommen. Deshalb finden Sie hier unsere fünf Tipps, um effektiv weniger Strom zu verbrauchen und die Kosten zu kontrollieren.

Tipp 1: Standby-Modus vermeiden

Bei laufenden Geräten lässt sich kaum etwas an Strom einsparen. Es sei denn, sie laufen ununterbrochen und könnten zwischendrin auch mal ausgeschaltet werden. Der wahre Stromfresser ist allerdings der Standby-Modus, der das Gerät in Bereitschaft hält, auf Knopfdruck anzugehen. Vermeiden Sie diesen Standby-Modus, indem Sie das Gerät auch mal von der Steckdose trennen oder zumindest den Netzschalter des Geräts betätigen.

Tipp 2: Verteilersteckdosen

Aufbauend auf Tipp 1 funktioniert es auch wunderbar, Verteilersteckdosen zu schalten. Im Wohnzimmer hinter dem Fernseher wird es vermutlich auch nicht anders möglich sein. Nehmen Sie aber solche, die sich ausschalten lassen und schalten Sie sie erst an, wenn Sie die Geräte tatsächlich brauchen. Nachts oder tagsüber, wenn Sie auf der Arbeit sind, ist das vermutlich nicht der Fall. Häufig an den Sicherungen zu drehen, wäre nicht der optimale Ansatz, kann aber eine Alternative sein, wenn man längere Zeit aufgrund einer Reise oder ähnlichem nicht zuhause ist.

Tipp 3: Energiefresser ersetzen

Besonders alte Geräte, wie das Strom-Magazin schreibt, verbrauchen jede Menge Energie. Versuchen Sie also, diese Energiefresser, beispielsweise alte Kühlschränke oder Heizlüfter, gegen energiesparende Geräte zu ersetzen. Welche Geräte in dieser Hinsicht gut oder schlecht sind, lässt sich an der farblichen Markierung zur Energieeffizienz ablesen. Bei manchen Geräten ist schlichtweg keine gute Effizienz gegeben, vielleicht können diese einfach weggelassen werden.

Tipp 4: Allgemein weniger Elektrogeräte

Noch besser, als nur Energiefresser zu identifizieren und zu ersetzen, wäre es ein Ansatz, allgemein weniger elektrische Geräte zu betreiben. Der Stromverbrauch im Bereich Audio, TV und Büro ist in den letzten Jahren gestiegen, was nicht an den Geräten selbst, sondern an ihrer Menge liegt und daran, dass sie parallel laufen.

Tipp 5: Haushaltstipps

Nach den vier allgemeinen Tipps folgen nun in Tipp 5 noch wirkliche Haushaltstipps. Sie sollten Energiesparlampen oder zumindest LED-Beleuchtung statt Glühlampen nutzen. Außerdem ist ein Deckel beim Kochen sinnvoll, sodass das Wasser schneller kocht. Die Waschmaschine sollte grundsätzlich voll sein, wenn sie wäscht und Gefriergeräte sollten regelmäßig abgetaut werden, um die Leistungsanforderung zu reduzieren. Unser Premium-Tipp zum Schluss: Vergleichen Sie einmal im Jahr die Stromanbieter und wechseln Sie zu anderen, günstigeren Tarifen.

Bild: ©istock.com/janka3147

Schreibe einen Kommentar