FinanzPraxis

(Internet)Strategie entscheidet

Strategisch handelt der Vermittler, der eine, oft längerfristige, Verhaltensweise zur Erreichung seiner Ziele plant und durchführt. Betrachtet man Internetseiten von Vermittlern lässt sich eine zielgerichtete Strategie oft nicht erkennen. „Wir machen mal Social Media“, weil das jetzt gerade alle machen (oder zumindest davon erzählen) ist eben doch keine Internetstrategie. Muss Ihre Strategie von Anfang an…

Die 10 Gebote erfolgreicher Kommunikation

Artikel von Hans Eigenmann Reden können  wir alle! Die meisten Menschen glauben, dass sie kommunikativ durchaus begabt sind. Wenn Sie aber in Verkaufsgesprächen und Vorträgen genauer hinhören oder ein Telefongespräch eines Ihrer Kollegen mitverfolgen, merken Sie rasch, dass leider allzu oft nicht zielgerichtet, manchmal sehr unprofessionell oder leider auch gelegentlich wirklich stümperhaft kommuniziert wird. Der…

Buchempfehlung: „Furchtlos verkaufen: Hemmungen aus und Überzeugungspower an!“

Verkaufen ist nicht jedermanns Sache. Die meisten Menschen fühlen sich nicht als Verkäufer. Sie sehen sich als Experten oder Techniker im Vertrieb. Ihre Aufgabe: Beratung und Entwicklung von Lösungen! Kaltakquise empfinden sie als aufdringlich. Service oder Produkte aktiv zu verkaufen ist für sie wie hausieren und Manipulation. Psychotricks sind für sie absolut untragbar. Kurzum: Sie…

Buchtipp: Martin Limbeck „Nicht gekauft hat er schon. So denken Top-Verkäufer“

Die Geheimnisse der Top-Verkäufer „Nicht gekauft hat er schon. So denken Top-Verkäufer“ – Vollmundig kommt der Titel daher und wer den Autor Martin Limbeck kennt, weiß: So geht es weiter. Vollmundig, ohne den Mund zu voll zu nehmen. Ist es ein Verkaufsratgeber? Ein Motivationsbuch? Eine Autobiografie? Das Credo und das Fazit eines Lebenswerkes? Wer Limbecks…

Worauf es bei langen Webtexten ankommt

Wie lange darf/kann/soll ein ONLINE-TEXTsein? Ist es ok, wenn der Nutzer scrollen muss? Wie viel Text verträgt meine Webseite überhaupt? Mit diesen Fragen muss sich jeder beschäftigen, der eine Webseite plant oder textet. Und leider gibt es hier keine eindeutigen Antworten. Generell gilt: Ein „Zuviel“ an Webtext gibt es nicht. Das zeigt Ihnen wahrscheinlich Ihr…

So kommen Sie zu einer Bank voller Ideen

Umsatz- und Kostendruck bedeutet, einem Unternehmen sind die Ideen ausgegangen. Ganz oben bleibt man nur mit einem reichen Schatz an Ideen, mit kontinuierlich kundenfokussierten Verbesserungen sowie mit geglückten Innovationen. Ein unbürokratisches Ideenmanagement ist eine nie versiegende Quelle auf dem Weg zu diesem Ziel. Ein Unternehmen kann gar nicht genug Ideen generieren. Nur wer viel würfelt,…

Soziale Rendite : Geldanlage mit gutem Gewissen

Als Soziale Rendite bezeichnet man den Nutzen, den ein Anleger aus einer Geldanlage erzielt, der sich nicht monetär bewerten lässt. Man könnte soziale Rendite auch als Anlage mit gutem Gewissen bezeichnen, da mit der Anlage ein Projekt unterstützt wurde, welches dem Anleger besonders am Herz liegt. Dies können ganz unterschiedliche Themengebiete sein, wie Umweltschutz, Entwicklungshilfe…

Checkliste Präsentation

Die Präsentations-Checkliste von  Michael Moesslang. Vorbereitung ✓  Ziele schriftlich notieren ✓  Über Teilnehmer genau informieren ✓  Was ist wirklich neu für die Teilnehmer? ✓  Die (maximal) drei wichtigsten Botschaften festlegen ✓  Struktur und Dramaturgie festlegen (mit kleinen Zettelchen) ✓  Die Neuigkeiten spannend präsentieren ✓  Folien gestalten (erst jetzt!) ✓  Inhalt und Folien auf optimalen Inhalt…

„Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast“

Kommentar von Thomas Galla. Kinderarmut in Deutschland nimmt massiv zu. 16,3 % des Nachwuchses wachsen in prekären finanziellen Verhältnissen auf – so lautete die Einschätzung des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) im Jahr 2009. Zum damaligen Zeitpunkt lag die Bundesrepublik deutlich über dem OECD-Schnitt (Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) von 12 %. Aufgeschreckt durch die…

8 Vorteile von Fallstudien

Artikel von Dr. Doris Doppler Fallstudien erzählen Erfolgsgeschichten. Sie berichten darüber, wie ein Kunde ein bestimmtes Problem mit Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung gelöst hat. Mit Case Studies zeigen Sie, wie Ihre Leistung in der Praxis funktioniert und werfen einen Blick hinter die Kulissen. Sie vermitteln die Perspektive des Anwenders – der Leser erfährt, wie…

Warum die Bedeutung von Mundpropaganda und Empfehlungsmarketing wächst

Bis vor wenigen Jahren beschränkten sich die Möglichkeiten zum Weiterempfehlen auf Familienmitglieder, Nachbarn, Freunde und Kollegen. Mundpropaganda fand in einem überschaubaren Rahmen statt. Sie war zwar hörbar, aber nicht sichtbar. Und sie war flüchtig, denn sie musste erinnert werden. Heutzutage wird das, was wir von einer Sache halten, öffentlich geteilt. Und bis in alle Ewigkeit…

Grüne Jobs – gut für Umwelt und Arbeitsmarktstatistik

Dass Erneuerbare Energien das Klima langfristig schützen, ist bekannt. Dass sie auch für den Abbau von Arbeitslosigkeit sorgen können, ist dagegen eher ein wenig diskutierter und unbekannter Aspekt. Am Beispiel von Siemens, die in den USA Windturbinen produzieren, zeigen wir, wie gut Klimaschutz und eine funktionierende Wirtschaft miteinander harmonieren können. Am Stadtrand des 11.000-Seelen-Städtchens Fort…

Software im Beratungsgespräch. Für Vermittler Fluch oder Segen ?

Experten sind sich einig, dass für eine EU-Richtlinienkonforme Beratung der Einsatz von entsprechender Beratungssoftware unabdingbar ist. Trotzdem verzichten immer noch Vermittler schon fast fahrlässig auf entsprechende Werkzeuge. Die Gründe für einen Verzicht sind vielschichtig. Bei gezielter Nachfrage werden als Hauptgrund hohe Softwarelizenzgebühren und die Komplexität einzelner Programme genannt. Es ist Fakt, dass der Berateralltag immer…

Bitte kein Fachchinesisch!

Bitte kein Fachchinesisch! Das Image der Finanz- und Versicherungsbranche hat (wie wir alle wissen) in den letzten Monaten merklich gelitten. Dummerweise bewegte sich unser Ansehen bereits vor der Finanzkrise 2008 nicht gerade in schwindelerregenden Höhen, weshalb das Vertrauen der Verbraucher nun endgültig dahin zu sein scheint. Es liegt auf der Hand, dass kein Praxistipp der…

Wie Mitarbeitermotivation regelmäßig gemessen wird

Wie Mitarbeitermotivation regelmäßig gemessen wird Die allermeisten Unternehmen messen Mitarbeiterzufriedenheit. Da frage ich: Was soll das? Zufrieden heißt befriedigend, wie eine drei in der Schule. Das ist mittelmäßig, beliebig, austauschbar. Zufriedenheit macht behäbig und bequem. Zufriedenheit zementiert den Status Quo. Aus Arbeitgebersicht ist es viel entscheidender, die Stellschrauben zu finden und schließlich messbar zu machen,…

Beziehungsmanagement: Kunden honorieren echtes Interesse und Ehrlichkeit

Artikel von Claudia Schönrock Viele (Dienstleistungs-)Unternehmen – wie Banken und Versicherungen, aber auch Handels- und Beratungsunternehmen – wissen nicht, was ihre Kunden wirklich wollen. Deshalb überschütten sie diese häufig mit „Kundenbindungsinstrumenten“. Und übersehen dabei, dass dies ihre Kunden zuweilen eher verärgert als erfreut. Vor einigen Monaten legte Mirko Blöker*, Inhaber einer IT-Beratung, 30 000 Euro…

Mit Papier und Bleistift Finanzprodukte verkaufen

Artikel von Christian Herlan Wie kann ich meinen Kunden die Vorzüge unseres Produkts beziehungsweise unserer Lösung möglichst plastisch vor Augen führen? Das fragen sich die Vertriebsmitarbeiter von Banken und Versicherungen und ähnlichen Dienstleistern im Kundenkontakt oft. Recht einfach gelingt dies mit Mindmaps und dem sogenannten Pencil-Selling. Ein Sofa zu verkaufen, ist leicht. Der Verkäufer muss…

Guerilla/Viral Marketing

Das nenne ich eine gelungene Guerilla/Viral Marketing Idee. Praxisfragen – Querdenker Anregungen: Welche bestehenden Kampagnen können Sie für sich und Ihre Werbung nützen? Gibt es in Ihrer Ortschaft, Ihrer Umgebung Kundgebungen/Events, auf denen Sie mit gezielten Guerilla Marketing Kampagnen auf Ihr Unternehmen lenken könnten? Über welches Thema könnten Sie ein Video drehen um es an…