Schlagwort: Kolumne

Die 10 Gebote erfolgreicher Kommunikation

Artikel von Hans Eigenmann Reden können  wir alle! Die meisten Menschen glauben, dass sie kommunikativ durchaus begabt sind. Wenn Sie aber in Verkaufsgesprächen und Vorträgen genauer hinhören oder ein Telefongespräch eines Ihrer Kollegen mitverfolgen, merken Sie rasch, dass leider allzu oft nicht zielgerichtet, manchmal sehr unprofessionell oder leider auch gelegentlich wirklich stümperhaft kommuniziert wird. Der…

Mobil ins Internet

Viele Leser von  http://www.finanzpraxis.com/ sind auch mobil unterwegs. Natürlich steht auch unterwegs dieser Dienst zur Verfügung. Entweder über das internetfähige Handy und Smartphone, oder aber am Netbook und Pad mit Hilfe eines Surfsticks. Dieser sichert unterwegs, überall dort wo auch mobiles telefonieren möglich ist, den Zugang zum Internet. Die bisher am Markt erhältlichen Surfsticks haben…

So kommen Sie zu einer Bank voller Ideen

Umsatz- und Kostendruck bedeutet, einem Unternehmen sind die Ideen ausgegangen. Ganz oben bleibt man nur mit einem reichen Schatz an Ideen, mit kontinuierlich kundenfokussierten Verbesserungen sowie mit geglückten Innovationen. Ein unbürokratisches Ideenmanagement ist eine nie versiegende Quelle auf dem Weg zu diesem Ziel. Ein Unternehmen kann gar nicht genug Ideen generieren. Nur wer viel würfelt,…

8 Vorteile von Fallstudien

Artikel von Dr. Doris Doppler Fallstudien erzählen Erfolgsgeschichten. Sie berichten darüber, wie ein Kunde ein bestimmtes Problem mit Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung gelöst hat. Mit Case Studies zeigen Sie, wie Ihre Leistung in der Praxis funktioniert und werfen einen Blick hinter die Kulissen. Sie vermitteln die Perspektive des Anwenders – der Leser erfährt, wie…

Wie Mitarbeitermotivation regelmäßig gemessen wird

Wie Mitarbeitermotivation regelmäßig gemessen wird Die allermeisten Unternehmen messen Mitarbeiterzufriedenheit. Da frage ich: Was soll das? Zufrieden heißt befriedigend, wie eine drei in der Schule. Das ist mittelmäßig, beliebig, austauschbar. Zufriedenheit macht behäbig und bequem. Zufriedenheit zementiert den Status Quo. Aus Arbeitgebersicht ist es viel entscheidender, die Stellschrauben zu finden und schließlich messbar zu machen,…

Mit Papier und Bleistift Finanzprodukte verkaufen

Artikel von Christian Herlan Wie kann ich meinen Kunden die Vorzüge unseres Produkts beziehungsweise unserer Lösung möglichst plastisch vor Augen führen? Das fragen sich die Vertriebsmitarbeiter von Banken und Versicherungen und ähnlichen Dienstleistern im Kundenkontakt oft. Recht einfach gelingt dies mit Mindmaps und dem sogenannten Pencil-Selling. Ein Sofa zu verkaufen, ist leicht. Der Verkäufer muss…

Jetzt Gast-Autor auf www.finanzpraxis.com werden

Das Ziel des Finanzpraxis Magazins ist es, qualitativ hochwertige und interessante Artikel und Informationen für Unternehmer (Finanzdienstleister, Immobilienmakler, Internetmarketer, Trainer usw.) und Privatinvestoren zum Thema Finanzen/Immobilien/Versicherungen bereit zu stellen. Mit 14.000 Besuchern und 45.000 Seitenaufrufen pro Monat haben wir bereits viele Stammleser und teilweise mehr Traffic als einige „große“ Finanzverlagen mit hohen Printauflagen Mit über…

Wie „tickt“ mein Verkäufer?

Artikel von Julia Voss DiSG-Persönlichkeitsprofil:  Wie „tickt“ mein Verkäufer? Vertriebs- und Verkaufsleiter stehen immer wieder vor Aufgaben, bei denen sie wissen müssen: Wie „ticken“ meine Mitarbeiter als Person? Und: Über welchen „Kanal“ kann ich sie erreichen? Beim Beantworten dieser Fragen helfen solche Analyseinstrumente wie das DiSG®-Persönlichkeitsprofil. „Welcher Mitarbeiter eignet sich am ehesten als Key-Accounter beziehungsweise…

10 Vorteile von Broschüren

Artikel von Doris Doppler Viele sagen: Broschüren sind teuer. Broschüren sind ein verstaubtes Artefakt früherer Jahrzehnte. Broschüren sind out. Aber werden deswegen weniger Broschüren geplant, gedruckt und verbreitet? Keineswegs. Nach wie vor geben viele Unternehmen klassische Image- oder Produktbroschüren in Auftrag und setzen sie verkaufswirksam ein. Denn: Eine Broschüre vermittelt Wertigkeit und Glaubwürdigkeit, bietet Nutzen…

Investieren in Bäume, „Waldinvestment“

Kennen sie schon das Waldinvestment ? Sie glauben, das ist ein Witz? Bei weitem nicht, so nennt man Anlagen oder Investitionen, die sich mit dem Holzanbau beschäftigen. In diesem Zusammenhang sind auch Begriffe wie, Baumsparen oder Waldfonds zu hören, welche dieselbe Anlageform bezeichnen. Die „Baum“Banken avisieren  hier Gewinne von über 10%, selbstverständlich wird auch an…

Roger Rankel, der sympathische Marketing Guru

Roger Rankel gilt als Begründer des modernen Verkaufs. In dieser Eigenschaft ist er unter anderem als Lehrbeauftragter für die Fachhochschule Worms am Lehrstuhl für Marketing tätig. Gleichzeitig finden seine Philosophien und Thesen aber auch außerhalb der Mauern der Wissenschaft höchste Beachtung. Roger Rankel ist einer der gefragtesten Redner und Coaches in Deutschland, Österreich und Schweiz.…

Mehr Blogleser gewinnen durch Gastartikel

„Wie bekomme ich mehr Leser?“ – Das fragt sich jeder Blogger früher oder später. Besonders, wenn er nicht nur hobbymäßig bloggt, sondern dadurch mehr Kunden gewinnen will. Eine nachhaltige Möglichkeit, seine Leserschaft zu vergrößern, ist Gastbloggen. Das heißt, Sie veröffentlichen Gastartikel auf fremden Blogs. Diese Artikel enthalten eine kurze Autorenbiografie, in der Sie auf Ihr…

Suchen und gefunden werden – Berücksichtigen Sie bei der Auswahl Ihrer Keywords 3 Ziele

Artikel von Peter Arndt Unter Suchmaschinenoptimierung versteht man generell alle Maßnahmen, die dazu dienen, dass Webseiten bei Abfragen in Suchmaschinen auf höheren Plätzen erscheinen. Die einfache Formel dafür lautet: „Suchmaschinen bringen Besucher (Traffic), Besucher werden Interessenten (Leads), Interessenten werden Kunden, Kunden bringen Umsatz und Gewinn.“ Bei welchen Suchmaschinen soll die eigene Internetseite auf den besten…

Führungskraft und Changemanager zugleich

Wie verarbeiten und bewältigen Menschen Veränderungen? Das wissen die (operativen) Führungskräfte von (Dienstleistungs-)Unternehmen meist nicht. Deshalb fällt es ihnen schwer, ihren Mitarbeitern in Veränderungsprojekten die erforderliche Unterstützung zu gewähren. Den Service verbessern, die Bearbeitungszeiten verkürzen, die Produktivität steigern und den Ertrag (wieder) erhöhen. Vor diesen Herausforderungen stehen heute fast alle Dienstleistungsunternehmen – unabhängig davon, ob…

Geld ausgeben lernen – Schuldenprävention bereits in der Grundschule

Es ist bunt, es sieht gut aus, und es hilft bei der Gelderziehung: Das transparente „Schulschwein“ des gleichnamigen Schuldenpräventions-Projekts steht in immer mehr Grundschulklassen und bei immer mehr Familien zu Hause. Es kommt mit vier Geldfächern: „Ausgeben“, „Sparen“, „Investieren“ und „Gute Tat“. Mithilfe spezieller Unterrichtsmaterialien binden Lehrer das Sparschwein in den Schulunterricht ein. Jedes Kind…

10 Tipps für starke Broschüren

Trotz Website, Newsletter & Co: Broschüren haben nach wie vor einen festen Platz unter den Marketinginstrumenten. Und das zu Recht. Denn anders als die flüchtigen Medien haben Broschüren einen bleibenden Wert. Sie verleihen den Aussagen eines Unternehmens Gewicht und beschreiben das Angebot in verdichteter Form. Außerdem geben sie einer Firma eine visuelle Dimension: Eine gut…

Der Verkäufer als Marke

Kunden kaufen gerne Markenartikel, denn sie vermitteln ihnen Sicherheit. Also sollten Verkäufer versuchen, selbst eine Art Marke zu werden, bei denen die Kunden gerne und regelmäßig kaufen. Marken spielen bei unseren Kaufentscheidungen eine immer größere Rolle. Denn je größer das Warenangebot ist, umso schneller verlieren wir den Überblick. Also kaufen wir bevorzugt das, von dem…