Die Magie der Stimme im Verkaufsgespräch

Wussten Sie, das Ihr Verkaufserfolg zu einem Drittel von Ihrer Stimme abhängt?

Jeder Mensch hat seine eigene unverwechselbare Stimme. Sie kann z.B. hoch oder tief, voll oder dünn, fest oder zittrig klingen.  Die Stimme gehört zu den dominanten Persönlichkeitsmerkmalen eines Menschen. Laut dem amerikanischen Psychologen Albert Mehrabian sind zu 55 % Aussehen und Körpersprache dafür verantwortlich, wie wir bei unserem Gegenüber ankommen. 38 % der Gesamtwirkung erzielen wir durch unsere Stimmlage und nur 7 % durch den Inhalt. Sie merken: Nicht nur was Sie sagen, vor allem WIE Sie es sagen ist von entscheidender Bedeutung für einen überzeugenden Verkauf.

Die Stimme ist verantwortlich für die Stimmung, die Sie verbreiten

Somit ist Ihre Stimme stark entscheidend für Ihren Verkaufserfolg. Denn: Mit der Stimme wirken Sie direkt auf die Stimmung Ihres Gesprächspartners ein und  erreichen direkt dessen Emotionen.  Eine geschulte Stimme ist mehr als nur Wohlklang. Sie bedeutet: Kompetent und klar wirken, Aufmerksamkeit schaffen, überzeugen, in Erinnerung bleiben, zu Wort kommen.
Übrigens – Ihr Gegenüber schließt aus dem Klang Ihrer Stimme auf Ihren Charakter. Das ist unfair. Ist aber so. Menschen mit warmer und tiefer Stimme werden  lieber gehört und als  kompetent, selbstsicher und glaubwürdig eingestuft. Während eine hohe Stimme oft als unsachlich oder emotional gedeutet wird.

Stimme ist erlernbar und veränderbar

Also was tun, wenn man von Natur aus nicht solch eine wohltuende Stimme hat? Nun, Sie denken vielleicht, die Stimme ist halt angeboren – und Sie können da nichts mehr machen. Dem ist nicht so. Die Stimme lässt sich verändern, trainieren und jeder kann für eine entspannte Stimme sorgen.   Das stimmliche Warm-up mit ein paar kleinen Stimmübungen am Tag oder vor Ihrer Präsentation schenkt Ihrer Stimme nicht nur mehr Wohlklang,  Ausdauer und größeres Stimmvolumen sondern belohnt Sie auch mit mehr Sicherheit und hörbarem Erfolg. Dazu gerne mehr in der nächsten Ausgabe der Finanzpraxis.

Mag. Danja Bauer
ausgebildete Sprecherin, Moderatorin & Sängerin
www.danjabauer.com

  3 comments for “Die Magie der Stimme im Verkaufsgespräch

  1. Ulrich von Spannenberg
    26. August 2010 at 12:07

    Hallo,

    dieser These kann ich nur voll beipflichten.

    Ich bin ein sehr erfolgreicher Verkäufer in Bereich Ruhestandsplanung.

    Eine Zeitlang hatte ich aufgrund meiner überdurchschnittlichen Verkaufserfolge meinen Kollegen auf die Frage „Wie machst du das nur?“ geantwortet, „ich hypnotisiere meine Kunden, die sind dann willenlos und machen, alles, was ich will.“

    Inzwischen weiß ich, dass ich meine Erfolge zu mindestens 60% meiner „Sprach- und Stimmkraft“ zu verdanken habe, die offensichtlich eine „hypnotische“ Wirkung haben.

  2. Causa
    26. August 2010 at 14:03

    leider glauben viele Kollegen im Aussendienst sie vergeben sich etwas wenn sie moduliert sprechen.
    Doch der Kunde „springt darauf an“!
    Wenn man so manche Anrufe sich anhört ist es eine einzige Laierei.
    Ein einziger Zonfall vom Anfang bis zum Ende.
    Das ist nicht die Melodie die der Kunde hören will. Er will Begeisterung vom Anrufer für dessen Produkt hören.
    Jeder Anrufer sollte sich vorstellen dass ihm eine überaus attraktive Frau gegenüber sitzt die er für sich begeistern will.
    Macht er das mit einem gelaiertem Gespräch?
    Causa

  3. 27. August 2010 at 14:26

    Hallo Causa, danke für Ihren Beitrag. Was das Thema Modulation betrifft: Modulation bedeutet Abwechslung in der Stimme: hoch und tief, rasch und langsam, betont und unbetont, laut und leise. Nur mit dieser abwechslungsreichen Stimmführung erreichen wir den Zuhörer am besten. Monotonie schläfert den Zuhörer zu sehr ein und das Gesagte wird auch nicht mit großer Wirkung ankommen.

    Wünsche weiterhin viel Begeisterung in Ihrer Stimme!
    Danja Bauer

Schreibe einen Kommentar