Countdown für die USA

Untergang des Dollars und der USANoch ist es nicht so weit, aber bald! Bald kann die einstige Supermacht USA vor dem Bankrott stehen. In wenigen Tagen sind die USA vermutlich zahlungsunfähig.

Während in Europa Italien und Griechenland die Politik in Atem hält, zeichnet sich in Amerika wahrhaft historisches ab. Präsident Obama versucht händeringend das Problem abzuwenden, aber es sieht schlecht aus. Die Opposition in den USA blockiert bisher jeden Kompromiss. Bleibt es dabei, so ist die Zahlungsunfähigkeit nicht mehr abzuwenden.

Was sind die Ursachen? Sicher sind an erster Stelle die vergangenen Wirtschaftskrisen sowie die beiden Kriege zu nennen, die Unmengen von Geld verschlingen. Aber auch der Versuch ein Sozialsystem einzuführen wie auch die Mißwirtschaft vergangener Regierungen tun ihr übriges.

In wenigen Tagen ist es soweit, dann können die USA nicht mehr die öffentlichen Gehälter auszahlen, oder ihre laufenden Kosten begleichen.

Gehen die USA wirklich Pleite, so wären die Folgen für die Weltwirtschaft unabsehbar. Die Aktienmärkte würden einen schweren Schlag erleiden. Mancher Analyst redet bereits vom Börsentsunami.

Wenn nicht die Schuldenobergrenze erhöht wird, stehen wir wohl alle vor dem Abgrund. Unverständlich ist es in diesem Zusammenhang; dass die USA bei den Ratingagenturen immer noch die Höchstnote AAA genießen, obwohl ihr Schuldenpaket und Ihr Defizit gewaltig sind, gemessen zum Beispiel an Griechenland, welches ja bekanntlich als „Ramsch“ bewertet wird.

Selbst die propagierte Erhöhung der Schuldenobergrenze für die USA löst das Problem ja nicht wirklich. Dadurch, dass die Schulden steigen, wird es nur noch schwieriger die Probleme zu beseitigen. Das weiß jeder, der schon einmal selber überschuldet war.

Es bleibt abzuwarten, ob sich dieser Showdown nach Hollywoodmanier zum Happy End oder zum Drama entwickelt.

Redakteur Frank Varoquier

  3 comments for “Countdown für die USA

  1. 19. Juli 2011 at 16:11

    Der bericht ist sehr interessant. Ich denke auch, daß die Schuldenbegrentzung noch oben verschoben wird nicht das Problem löst , sondern nur herauszögert. Genau das gleiche in Eurpa. Welche Lösungen sind denn nun wirklich auf dem Blatt Papier und werden umgesetzt? Ist die EU gescheitert? Ich denke die Zeche werden wir Bürger bezahlen und das nicht zu knapp. Mal sehen wie lange wir das noch ertragen. Habe gestern gelesen das die Hypo Real Estae von der EU 175 Mrd. zugesagt bekommen hat. Verrückt oder?

  2. 20. Juli 2011 at 13:42

    Du hast absolut Recht Lars!

    Ich finde es teilweise witzig wie die Presse oder Politik auf dieses Thema reagiert und welche Maßnahmen getroffen werden, um die Menschen vom wirklich wichtigen Thema abzulenken.

  3. 20. Juli 2011 at 14:58

    Interessant ist, wie lange es dauert, bis die Situation eskaliert… (nicht, ob sie eskaliert)

Schreibe einen Kommentar