Nur noch 36 Stunden!

 

proffevon Michael Proffe

US-Homepage
https://www.proffe-publishing.com/home/
Deutsche-Homepage
https://www.proffe-publishing.com/de/home/

Der Start war großartig und ich habe mich sehr über die vielen positiven Rückmeldungen gefreut. Die erste Ausgabe meines neuen Börsendienstes “Proffes Aktien Welt Depot” ist nun erschienen. Wir haben die ersten Positionen eingekauft und ca. ein Drittel des Depots bestückt.

In den nächsten Wochen wird es weitergehen. Sie haben heute die Möglichkeit, sich den Starterrabatt von 200€ zu sichern. Seien Sie also schnell und von Anfang an dabei.

Warum es diesen neuen Börsendienst gibt und warum ich ihn aufgelegt habe, möchte ich Ihnen im Fogenden kurz erklären:

Es gibt die unterschiedlichsten Regionen auf dieser Welt. Wirklich arme Gegenden, in denen auch in den nächsten Jahren keine Hoffnung besteht. Und die Regionen in denen die Wirtschaft boomt. Schnell wachsende Länder, wo in den kommenden Jahren richtig Geld zu verdienen ist.

Dabei spielen das Bevölkerungswachstum und die Innovationskraft eine starke Rolle. Europa wird immer älter. Aber andere Regionen dieser Erde wachsen und verjüngen sich.

So unterschiedlich wie die Sitten und Bräuche auf unserem Planeten sind, so unterschiedlich ist auch die Sicherheitslage. Es gibt Regionen, die sind von Kriegen gezeichnet und man hat den Eindruck, es wird dort nie Frieden geben. Dann gibt es Länder, die leben schon seit Jahrzehnten in Frieden.

Aber auch davon darf man sich nicht täuschen lassen. Es ist gerade einmal 71 Jahre her, dass der zweite Weltkrieg beendet ist.

Das einzig Beständige ist der Wandel

Es war schon immer sinnvoll, sich an die Veränderungen anzupassen. Die Anpassung ist eine der entscheidenden Fähigkeiten des Menschen und wir sollten diese nutzen. Nicht nur im Alltag, sondern auch bei unserem Vermögensaufbau.

Haben Sie sich jemals Gedanken darüber gemacht, wo auf der Welt Ihr Geld sicher angelegt ist? Sie glauben, es liegt sicher auf dem Sparbuch Ihrer Bank? Dann erinnern Sie sich bitte noch einmal an die Jahre 2007 bis 2009 zurück. Da haben die Banken gewackelt und zwar nicht zu knapp.

Banken sind zwar generell notwendig, aber ich glaube, wir sind uns einig, für den Vermögensaufbau und in Krisenzeiten, ist das eher nichts. Klar für den täglichen Zahlungsverkehr, Lohneingang und das Bezahlen der Rechnungen, ist das alles prima.

Uns interessieren für unser Geld doch zwei Dinge: einmal sollte es relativ sicher sein und dann noch eine vernünftige Performance bringen. Unter sicher verstehe ich nicht, dass Kapital oder Vermögen nicht schwanken können. Unter sicher verstehe ich, dass in Krisenzeiten nicht das ganze Kapital weg ist, weil meine Bank pleitegeht oder weil politische Systeme zusammenbrechen und Enteignungen stattfinden. Das gilt es zu vermeiden. Und da zählt für mich die alte Börsenweisheit.

Lege nie alle Eier in einen Korb

Das gilt auf der einen Seite für Banken, auf der anderen Seite aber auch für Regionen. Wenn wir über eine gute Anlagestrategie sprechen, dann reden wir immer über das „WAS“, also worin legen wir unser Geld an. Und das „WO“, also wo legen wir unser Geld an.

Das „WAS“ ist für mich recht schnell geklärt. Die Mutter aller Anlageformen ist die Aktie. Die Aktie ist ein Sachwert. Als in der Finanzkrise die Nachfrage nach Gemälden und Oldtimern stieg, musste ich schmunzeln. Denn die Aktie ist nichts anderes. Sie ist ein realer Wert.

Wenn Sie eine Aktie von Siemens oder Apple erwerben, dann besitzen Sie einen Teil des Werksgeländes, der Produktionsstellen, des Fuhrparks und Lagers usw.
Eine Aktie ist nicht ein Stück Papier, sondern ein realer Teil des Unternehmens.

Und somit ist eine Aktie eben auch krisenbeständig. Wenn Sie sich starke Trendfolger anschauen, wie sich diese in den Jahren 2007 bis 2009 verhalten haben und wie diese Aktien heute dastehen, dann bleibt keine Frage offen.

Fielmann – Finanzkrise, war da was?

bild1

Die Aktie war, ist und wird für mich immer das Anlageobjekt Nr. 1 bleiben

Nun bleibt die Frage nach dem „WO“. Wie wir in den Ausgaben der „Proffe News“ bereits gesehen haben, sind die Wirtschaftsräume auf dieser Welt recht unterschiedlich. Alles hat seine Vor- und Nachteile und alles hat seine Zeit.

Soll heißen, es gibt nicht DIE Region für die Anlage, sondern es gibt verschiedene Regionen, die aus unterschiedlichen Gründen lohnend für ein Investment sind. Wie gesagt, „lege nie alle Eier in einen Korb“. So ist das auch bei den Regionen.

Es gibt dynamisch stark wachsende Regionen, die in einem Depot Performance bringen können. Es gibt Regionen, die Chancen darstellen und es gib solche, die einfach zurzeit schwach sind.

Die Schwachen sollten natürlich gemieden werden, aber auf die anderen Regionen können Sie ihr Geld sinnvoll verteilen. Und zwar so, dass Ihnen keine Krise in einer Region Ihr gesamtes Depot gefährden kann.

Ein Beispiel hierzu:

bild2

Sie sehen das größte Wirtschaftswachstum ist aktuell in Indien. Trotzdem würde ich mal vermuten, ist es keine gute Idee, sein gesamtes Kapital in indischen Aktien anzulegen.

China sieht ebenfalls stark aus, genauso wie die Eurozone. Das ist der Blick auf die Regionen, nun müssen wir das natürlich herunterbrechen auf die einzelnen Unternehmen. Denn es spricht nichts dagegen stark wachsende indische Unternehmen in Depot zu haben. Oder natürlich auch aus China oder der Eurozone.

Wir dürfen bei dieser Betrachtung aber nicht die starken dynamischen Trendfolger der USA vergessen. Die sollten mit dabei sein.

Und so verteilen Sie Ihr Geld über die Welt, geschützt vor Krisen in den Regionen und geschützt vor staatlichen Zugriffen.

Wo bleibt der Spaß?

Aber macht so ein Depot denn überhaupt Spaß? Wie sieht es mit der Performance aus?

Vorab, das Depot kann nicht die Performance eines Derivatedepots von 50% oder mehr im Jahr erzielen, aber Sie werden sich wundern, was möglich ist.

Denn man muss auch bei einer Trendfolgeaktie nicht die „Buy and hold“-Strategie anwenden. So mache ich es in den meisten meiner Börsendienste. Dort kaufe ich Aktien und verkaufe sie erst, wenn der Trend nach meinem System gebrochen ist. Das mache ich dort, weil ich die dynamischen Impulse mit Derivaten nutze.

In einem reinen Aktiendepot kann man diese dynamischen Impulse aber auch nutzen. Da kann schon mal eine Aktie, die noch im Trend liegt, aber gerade verschnauft, durch eine ausgetauscht werden, die einen dynamischen Impuls entwickelt. So liegt dann eine Aktie nicht 6 oder 10 Jahre im Depot sondern wird möglicherweise nach 8 oder 14 Monaten getauscht. Da gibt es keine Beschränkungen, alles ist möglich.

Was es bei mir nicht geben wird, und dafür kennen Sie mich mittlerweile gut genug: Es gibt auch in einem solchen Depot kein wildes Rein und Raus. Alles wird ganz geruhsam umgesetzt. Wie gesagt, wir sprechen von Monaten und nicht von Stunden oder Tagen.

Mein Team und ich haben in den letzten Monaten viel Kraft und Zeit investiert, um ein solches Welt Aktien Depot aufzulegen. Eine perfekte Kombination aus Sicherheit und Performance. Ich weiß von meinen Lesern, dass viele von Ihnen neben den Depots mit Derivaten noch ein reines Aktien Depot führen möchten.

Daher habe ich darauf geachtet, dass die Aktien sich größtenteils von denen in meinen Börsendiensten unterscheiden.

Ich halte das für eine sehr gute Ergänzung. Für alle, die es möchten, gibt es ab jetzt die Möglichkeit, hohe Derivategewinne in ein Aktiendepot umzuschichten, welches eine außergewöhnliche Performance machen wird.

Aber auch für Anleger, die einen Teil ihres Geldes in Top Trendaktien über die ganze Welt investieren wollen, ist mein neuer Börsendienst eine super Gelegenheit.

Das Depot wird, wenn wir uns dann ganz eingekauft haben, zwischen 20 und 25 Top Trendfolger beinhalten. Als Startkapital schlage ich 30.000 € vor.

Da es ein reines Aktiendepot ist, gibt es keine Notwendigkeit, jede Woche eine Ausgabe zu versenden. Die Ausgaben erscheinen einmal im Monat. Es gibt allerdings einen SMS- und Update-Service, über den ich Sie jederzeit erreiche, wenn wir doch einmal außerhalb der Ausgaben handeln wollen.

Wenn Sie also Spaß an einem Depot haben, mit dem Sie Ihr Geld sicher in die starken Regionen dieser Welt investieren können, dann melden Sie sich noch heute für den kostenlosen 30-tägigen Test an.

Die erste Ausgabe erschien am 15. Oktober 2016, seien Sie also jetzt von Anfang an dabei und gehen Sie mit mir auf Weltreise.

Wenn Sie bis zum 31.10.16 bestellen, sichern Sie sich einen 200 € Rabatt für den Bezug des Börsendienstes im ersten Jahr. Sie zahlen dann nur 799,96 € anstatt regulärer 999,96 €. Sie haben also nur noch 36 Stunden Zeit um sich den Rabatt zu sicher!

Melden Sie sich hier für den kostenlosen Test an.

Schreibe einen Kommentar