Zwei Verlierer – Gold gewinnt

Die Zwischenwahlen in den USA waren nahezu ein non-event. Präsident Trump jubelt, die Demokraten freuen sich. Für die USA ist es ein Desaster und Gold könnte der Gewinner sein.

Überraschung nein, blaues Auge für Donald Trump ja. Die Mehrheit im Repräsentantenhaus ging bei den Halbzeitwahlen in den USA immerhin an die Demokraten. Damit kann Trump nicht mehr ganz so wie er will. Gesetze kann er zwar durch den weiterhin durch die Republikaner geführten Senat peitschen. Doch wenn es um die Finanzen geht, dann muss er mit dem Repräsentantenhaus einen Konsens finden.

Da könnte es zwar sein, dass die US-Verschuldung etwas langsamer nach oben gehen wird. Doch ist sie ohnehin schon in Sphären, die jedem Finanzminister Schwindelgefühle verursachen dürften. Trump wird auf jeden Fall in seinem Tun etwas gehemmt. Möglicherweise muss er auch rhetorisch etwas zurückschrauben. Dies wiederum scheint den Börsen zu gefallen. Die ersten Reaktionen auf die Zwischenwahl war positiv – außer für den US-Dollar. Der gab etwas Terrain ab.

Diese Unsicherheit über das weitere Vorgehen in den USA sowie der schwächere US-Dollar unterstützen allgemein hin den Goldpreis. Langfristig könnte daher das Edelmetall noch deutlich aufwerten. Mit einem Hebel ansetzen können Investoren in diesem Umfeld mit Aktien von Goldunternehmen auf den Goldpreis. Beispiele von interessanten Gold-Aktien sind Maple Gold Mines und Nordic Gold.

Maple Gold Mines – https://www.youtube.com/watch?v=w7qXXqDOJRw&t=8s – hat im Norden von Quebec das Douay-Projekt. In 2018 wurden Bohrungen mit einer Gesamtlänge von rund 22.600 Metern durchgeführt. Etwa 3,2 Millionen Unzen Gold sollen in dem Projekt stecken. Das etwa 377 Quadratkilometer große Projekt befindet sich im goldreichen Abitibi-Grünsteingürtel.

Nordic Gold – https://www.youtube.com/watch?v=vGx0lHbGYbU&t=7s – besitzt in Finnland die vollständig aufgebaute und zugelassene Laiva-Goldmine. Für den 27. November ist der erste Goldguss geplant. Die Gesellschaft rechnet mit einer Goldproduktion von 67.000 Unzen Gold in den ersten zwölf Monaten.

Dieser Bericht wurde von unserer Kollegin Frau Ingrid Heinritzi verfasst, den wir nur als zusätzliche Information zur Verfügung stellen.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Nordic Gold (https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/nordic-gold-corp.html) und von Maple Gold Mines (https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/maple-gold-mines-ltd.html).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den “Webseiten”, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte “third parties”) bezahlt. Zu den “third parties” zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten “third parties” mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte “Small Caps”) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Schreibe einen Kommentar