Tricks & Tipps, Kunden mit Werbemitteln indirekt zu beeinflussen

Die Kundenbindung wird zu einem immer größeren Problem für viele Unternehmen. Die große Verfügbarkeit über das Internet hat zu einer Bindungsschwäche bei vielen Kunden geführt. Der Einsatz von Werbemitteln kann helfen, die eigenen Kunden wieder stärker an das eigene Unternehmen zu binden. Damit dies gelingt, müssen Werbemittel verschiedene Kriterien erfüllen und somit die Kunden effektiv indirekt beeinflussen. Dabei können die Werbemittel sowohl auf sozialer, auf emotionaler oder auf rationaler Ebene einen Einfluss nehmen.

Dezente Manipulation ist wichtig
Zunächst einmal die Grundlagen. Die Manipulation und Beeinflussung von Kunden muss immer maßvoll erfolgen. Wird eine gezielte Beeinflussung vom Kunden bemerkt, wird diese in der Regel immer negativ konnotiert. Auch den Kunden durch zu wertvolle Giveaways zu einer Reaktion zu nötigen, kann zu Ablehnung führen. Ein Giveaway sollte somit einen gewissen Symbolwert nicht überschreiten. Besondere Geschenke für besondere Kunden sind ein anderes Thema.

Die rationale Beeinflussung der Kunden durch Werbemittel
Werbeartikel können Kunden durchaus rational beeinflussen, wenn diese geschickt platziert und in den Verkauf und die Kundenbeziehung integriert werden. Spätestens bei der Berechnung von Preis- und Leistung werden Kunden in der Regel sehr rational. Hier können emotionale Argumente nur wenig ausrichten. Wenn jetzt der Anbieter jedoch zum Kauf ein Giveaway beilegt, kann dies zu einer rationalen Neubewertung der Situation führen. Denn das Giveaway ist
– kostenlos und “spart” somit Geld beim Käufer
– eine selbstlose Gabe, also ein Freundschaftsbeweis des Verkäufers, dem man sich verpflichtet fühlt
– ein Objekt mit einem praktischen Nutzen, also ein rationaler Zugewinn
– ein Zeichen, dass der Verkäufer die Bedürfnislage des Kunden kennt und diesem etwas Nützliches schenkt

All diese Faktoren sollten beachtet werden, wenn ein Giveaway im Rahmen eines Verkaufsprozesses dem Kunden angeboten werden sollte. So lässt sich der Kunde viel einfacher vom Kauf überzeugen.

Die soziale Beeinflussung des Kunden durch verschiedene Werbemittel
Die wohl einfachste und dennoch effektivste soziale Komponente ist die beständige Wiederholung. Ein Werbemittel, welches vom Kunden jeden Tag verwendet wird und häufig in dessen Blickfeld liegt, sorgt für Beeinflussung. Im Optimalfall hat der Kunde das Unternehmenslogo regelmäßig vor Augen und somit präsent. Bei Kaufimpulsen wird an die zugehörige Firma häufig als erstes gedacht. Weitere soziale Komponenten sind unter anderem das Zusammengehörigkeitsgefühl und auch der Neid und die Abgrenzung. Unternehmens-Shirts oder Schirme mit dem Logo des Unternehmens können solche Gefühle auslösen und somit ebenfalls den Kunden unbewusst beeinflussen.

Der emotionale Aspekt der Werbemittel
Wer für sein Unternehmen passende und durchaus auch hochwertige und nützliche Werbemittel erwerben möchte, sollte den emotionalen Einfluss nicht außer Acht lassen. Durch die Wahl der passenden Farbe und einer gefälligen Form kann die Akzeptanz der Werbemittel bei den Kunden bereits erhöht werden. Zudem beeinflussen viele Werbemittel den Kunden ebenfalls sehr dezent. Denn ein Kunde, welcher umsonst ein Werbegeschenk erhält, wird sich häufig erkenntlich zeigen möchten. Dies erledigen viele Kunden durch einen Auftrag oder einen Kauf, um das eigene Gewissen zu beruhigen.

 

 

Schreibe einen Kommentar