Befinden wir uns in einer gigantischen Finanzblase ?

Treten wir in die letzte – und sehr gefährliche Phase – des Bullenmarkts ein? Die Kursrallye neigt sich ihrem Ende entgegen. Doch gerade in dieser Endphase werden viele Anleger Aktien unwiderstehlich finden… und im kommenden Crash ihr letztes Hemd verlieren.

Jetzt ist NICHT die Zeit, um noch in Aktien zu investieren!

Sie müssen nur die Augen aufmachen. Alles deutet auf eine gigantische Finanzblase hin…

  • Die Preise für Kryptowährungen explodieren
  • Aktienmärkte jagen von einem Allzeithoch zum Nächsten
  • Unternehmensanleihen werfen kaum noch Ertrag ab
  • Immobilienpreise schießen in die Höhe

Was treibt diese Mega-Blase an?

Es ist die Staatsverschuldung. Sämtliche Regierungen der Welt feiern eine regelrechte Schuldenorgie.

In Deutschland liegt die Staatsverschuldung pro Kopf bei 27.935 Euro. Eine Familie mit zwei Kindern steht also mit mehr als 100.000 Euro in der Kreide.

Und lassen sie sich vom Gerede der Politiker nicht täuschen. Diese klopfen sich gerne dafür auf die Schulter, dass die Neuverschuldung in Deutschland leicht rückläufig ist.

Doch Fakt ist, dass die Schulden der Bundesregierung immer noch um 68 Euro pro Sekunde ansteigen.

Das sind 5.875.200 Euro Neuschulden pro Tag!

Und das, obwohl Schäuble dank der Rekord-Niedrigzinsen allein dieses Jahr rund 17 Milliarden Euro Zinskosten einsparen wird.

Wie Sie wissen, hat die EZB es den europäischen Staaten erlaubt, riesige Schuldenberge anzuhäufen. Einerseits kauft die EZB direkt Staatsanleihen auf und andererseits sind die Zinsen so nach unten manipuliert, dass die Kreditkosten fast „geschenkt“ sind.

Diese Nullzinspolitik verzerrt die gesamte Wirtschaft. Niedrige Zinsen sind direkt verantwortlich für die Aktienrallye der letzten Jahre (Kurs-Gewinn-Verhältnisse steigen bei fallenden Zinsen).

Darüber hinaus treiben die Niedrigzinsen auch die Immobilienpreise in die Höhe. Dank günstiger Kredite wollen immer mehr Anleger ihr Eigenheim erwerben. Durch die explodierende Nachfrage schießen auch die Preise in die Höhe.

Und zu guter Letzt sorgt die Geldschwemme auch für den Boom unter den Kryptowährungen. Denn wenn Aktien bereits am Limit laufen… wenn Immobilienpreise explodieren… wenn Staats- und Unternehmensanleihen kaum noch Rendite abwerfen…

…dann fließt das Geld eben auch in hochspekulative Anlagen wie Kryptowährungen.

Das ganze hat nur einen Haken.

Die Party ist bald vorbei! Sämtliche Zentralbanken drehen langsam aber sicher den Geldhahn zu.

Die FED ist bereits dabei, ihre Bilanz zum ersten Mal seit Jahren zu reduzieren. Auch die EZB hat ihr Anleihenkaufprogramm deutlich zurückgefahren.

Dabei sind die Märkte längst abhängig vom billigen Geld. Laut der Bank of America könnte fast jedes zehnte Unternehmen in Europa pleite gehen, sobald die günstigen Kredite wegbleiben.

Der Punkt ist folgender…

Niemand kann Ihnen sagen, WANN genau der große Knall kommt.

Aber dass der Crash kommt, das ist so sicher wie das Amen in der Kirche.

Sorgen Sie mit einem Edelmetalldepot in Liechtenstein dafür, dass Sie als Gewinner aus der kommenden Krise hervorgehen! Hier weitere Informationen anfordern:

Ihr Nachname (Pflichtfeld)

Ihr Vorname (Pflichtfeld)

Ihre Anschrift

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer (Pflichtfeld)

Ihre Nachricht

Hiermit bitte ich um weitere, kostenfreie und unverbindliche Informationen (Pflichtfeld)

Schreibe einen Kommentar