So lügen und tricksen Banker im Job

Newspaper-128Sie sind am am Ehrlichkeitstest gescheitert… Nettigkeit oder Verkaufsmasche? In einem Experiment haben Forscher der Universität Zürich die Ehrlichkeit von Bankern auf die Probe gestellt. Das Ergebnis ist alles andere als erfreulich für die Kunden.
Banker sind skrupellos, sie tricksen und manipulieren – so die Vorurteile gegenüber der Branche. Eine Gruppe von Forschern der Universität Zürich hat jetzt festgestellt: Bankangestellte flunkern in
ihrem Beruf tatsächlich – und zwar viel häufiger als im Privatleben. Das berichtet die “Frankfurter Allgemeine Zeitung” unter Berufung auf den in dem Wissenschaftsmagazin „Nature“ veröffentlichen Bericht der Forscher.Um das Klischee vom abgezockten Banker zu überprüfen, haben die Wissenschaftler eine Versuchsgruppe von insgesamt 200 Bankern in zwei gleichgroße Gruppen aufgeteilt. Die eine Hälfte sollte Fragen zu ihrem Beruf beantworten, etwa was genau ihre Aufgaben in der Bank sind. Die andere Gruppe haben die Forscher zu ihrem Privatleben befragt, beispielsweise wie viel Zeit sie vor dem Fernseher verbringen.

Im Anschluss sollten alle Teilnehmer eine Münze werfen: zehnmal hintereinander und ohne Aufsicht. Für jeden richtigen Tipp – Kopf oder Zahl – wurden ihnen 20 Dollar zugesichert. Das Ergebnis sollten sie online eintragen.

Schreibe einen Kommentar