Wer wird Millionär?

proffevon Michael Proffe

US-Homepage
https://www.proffe-publishing.com/home/
Deutsche-Homepage
https://www.proffe-publishing.com/de/home/

Wählen Sie den richtigen Weg!

Für viele Menschen ist es die wichtigste Frage des Lebens: Wie werde ich Millionär?

Sie können sich im Leben viele wichtige Fragen stellen, aber diese sollte nicht die wichtigste sein.

Was nicht heißen soll, dass Sie sich nicht mit dieser Frage beschäftigen sollen.

Eine Möglichkeit Millionär zu werden ist zu wissen, wie viele Steinchen ein Zauberwürfel hat. Das wusste der Kandidat bei „Wer wird Millionär“ am Montagabend. Es sind 26.

Er musste natürlich die anderen Fragen auch alle wissen. Und so ist diese Variante, zur ersten Million zu kommen, auch recht schwierig.

Erst elf Kandidaten haben das geschafft und die Sendung gibt es immerhin schon seit 16 Jahren. Also ungefähr alle 1,5 Jahre schafft es ein Kandidat zum Millionär.

Das heißt, wäre „Wer wird Millionär“ die einzige Möglichkeit zur Million zu kommen, so hätte es in den letzten 100 Jahren ca. 66 neue Millionäre in Deutschland gegeben.

Die Anzahl der Millionäre in Deutschland liegt aber bei weitem höher. Über eine Million Millionäre gibt es in Deutschland.

Es muss also noch andere Möglichkeiten geben.

Der Aktienmarkt ist natürlich so eine Möglichkeit. Schauen wir uns einmal an, wie gut die Chancen in diesem Jahr standen, Millionär zu werden.

Herzliche Grüße
Ihr

Michael Proffe

Märkte im Ruhemodus

Wenn Sie Nachrichten über den Aktienmarkt hören, dann bezieht sich das meisten auf die Indizes.

Ob Sie mit Aktien Geld verdienen können oder nicht, wird dann am DAX festgemacht oder am Dow Jones oder am Nasdaq.

Schauen wir uns an, in wie weit der DAX uns in diesem Jahr geholfen hat. Da steht aktuell ein Plus von ca. 11 %. Das ist nicht viel, werden Sie jetzt sagen.

Na ja, versuchen Sie Ihr Geld einmal irgendwo für 11 % anzulegen. Das wird schon schwierig.

Was Sie vielleicht meinen, und da gebe ich Ihnen recht, 11% Jahresperformance ist für den DAX eher moderat.

Das war bis jetzt kein Kursfeuerwerk, was der deutsche Leitindex dort fabriziert hat.

Amerikaner sind auch nicht besser

Ein Blick über den großen Teich zeigt uns aber, dass es auch dort nicht besser war.

Der S&P500 hat sich gerade einmal ins Plus gerettet. Knapp ein Prozent steht dort zu Buche. Und selbst die dynamischen Tec Werte aus dem Nasdaq100 hinken dem DAX hinterher.

Keine guten Aussichten für angehende Millionäre?

Stimmt, das sehe ich auch so, keine guten Aussichten, wenn Sie auf die Indizes setzen.

Aber warum sollten Sie das auch tun?

Wenn Sie im Frühling Ihren Garten bepflanzen, dann setzen Sie ja auch nur die Dinge hinein, die schön sind und Ihnen gefallen. Und nicht alles, was wächst.

Was ich damit sagen will, Sie treffen eine Auswahl. Sie entscheiden sich für die Dinge, die besser sind als der Durchschnitt und ein Index ist nun mal nur der Durchschnitt.

Daraus entstehen die Märchen, dass man an der Börse kein Geld verdienen kann.

Dass es doch geht, habe ich in meinen Börsendiensten gezeigt. In der richtigen Auswahl der Werte liegt das Geheimnis.

Die Strategie zählt

Während der größte amerikanische Aktienindex es dieses Jahr schafft, gerade einmal ein Prozent Performance hinzulegen, schafft es mein Anfängerbörsendienst „Proffes Newcomer“ auf 110% Prozent Performance in diesem Jahr bis zum heutigen Tage.

Bild1

Und das ist kein Zufall, auch mein CFD Börsendienst, der meine Strategie abbildet, nur eben auf CFD Basis, hat in diesem Jahr 38% Performance gemacht und wenn wir uns „Proffes Trend Depot“ anschauen, mein Börsendienst, in dem ich meine Leser im letzten Jahr schon zu Millionären gemacht habe, der hat seit Jahresbeginn über 60% Performance gemacht.

Aber damit nicht genug.

Auch unser Börsendienst, der mit Aktien und amerikanischen Optionen handelt, „Proffes Trend Portfolio“ hat dieses Jahr ordentlich zugelangt. Mit über 70% Performance ist dieser Börsendienst dabei.

Wählen Sie den richtigen Weg!

Die grundlegende Strategie ist überall die gleiche. Wir investieren in lang laufende Trendfolger.

Doch in jedem Jahr kann ein anderer meine Dienste in der Performance vorne liegen.

So kann es sein, dass in diesem Jahr „Proffes Newcomer“ die Nase vorne hat, im nächsten Jahr dann wieder „Proffes Trend Depot“, das “CFD Depot” oder das “Trend Portfolio”.

Bei der Auswahl des Börsendienstes spielt natürlich die Performance eine Rolle. Bei meinen Börsendiensten ist aber nicht die Frage, wer macht die meiste Performance, sondern Sie sollten sich die Frage stellen:

Wie erfahren bin ich und mit welchen Instrumenten arbeite ich am liebsten?

Sind Sie Anfänger, dann kommt „Proffes Newcomer“ für Sie in Frage, sind Sie aber bereits Fortgeschrittener, sollten Sie sich überlegen, ob Sie gerne mit Aktien und Optionsscheinen arbeiten. Oder ob CFDs oder Optionen das richtige Instrument für Sie sind.

Das müssen Sie für sich herausfinden. Deshalb haben alle meine Börsendienste eine 30tägige kostenlose Ansichtszeit. Schauen Sie sich also ruhig einmal an, wie so ein Börsendienst funktioniert.

Falls Sie nach dem 30tägigen Test feststellen, dass es doch nichts für Sie ist, dann müssen Sie nichts tun. Die Belieferung endet automatisch und Sie sind auch keine Verpflichtungen eingegangen.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen noch eine schöne Adventszeit und bis nächsten Mittwoch.

Schreibe einen Kommentar