Proffe News : Die Angst vor dem ersten Schritt. Kommen Sie mit ins Wasser!

proffevon Michael Proffe

US-Homepage
https://www.proffe-publishing.com/home/
Deutsche-Homepage
https://www.proffe-publishing.com/de/home/

Viele Menschen streben nach Sicherheit im L

Tue ich es oder tue ich es nicht, und wenn ich es tue, wann tue ich es?

Das ist die Gretchenfrage, die wir uns doch alle schon einmal gestellt haben. Wann gehe ich in den Markt oder wann lass ich es bleiben?

Generationen von Anlegern und Analysten haben sich mit diesen Fragen beschäftigt.

Wann ist der richtige Zeitpunkt, um sich mit der Börse zu beschäftigen?

Die Märkte unterliegen Zyklen und das schon seit Jahrzehnten. Es sind immer wiederkehrende Ereignisse, die wir an der Börse sehen.

Da gibt es die großen Bereinigungen, die letzten beiden haben wir 2007 bis 2009 und 2000 bis 2003 erlebt. Und dazwischen erleben wir sensationelle Aufwärtsbewegungen. Die um ein vielfaches länger sind als die kurzen Bereinigungen am Markt.

Und genau hier liegt die Schwierigkeit für einen Anleger.

Wie kann ich erkennen, in welcher Phase ich gerade bin? Wann geht es das nächste Mal runter? Wann muss ich mich das nächste Mal mit der Börse beschäftigen?

Es ist doch einfach, wenn die Kurse fallen, dann bleibe ich der Börse fern, wenn sie dann wieder steigen, beschäftige ich mich wieder mit der Börse und verdiene Geld.

Ja? Ist das wirklich so einfach? Ich zeige Ihnen an einem beispielhaften Marktverlauf einmal wie uns die Psychologie da einen Streich spielt.

Herzliche Grüße
Ihr

Michael Proffe

 

Die Angst vor dem ersten Schritt

Wie schon gesagt. Wenn die Kurse wieder steigen, dann möchte ich dabei sein. Das ist das, was sich der durchschnittliche Anleger denkt.

Aber wie läuft es in der Realität ab:

Gedanken des normalen Anlegers

Bild1

Kennen Sie das? Haben Sie das bei sich oder Bekannten schon genau so erlebt?

Dann gehören Sie zur großen Masse der Anleger. Das ist der normale Ablauf eines Anlegers, der glaubt, in den Markt zu gehen, wenn es dann wieder gut läuft.

Ist der Mark an den Hochpunkten, so glaubt er nicht, dass es weiter gehen kann. Befindet sich der Markt in einer Erholung, so regiert die Angst.

Hatten Sie schon einmal das Vergnügen, Weltklasse Surfer zu beobachten, wenn Sie auf die perfekte Welle warten? Wo glauben Sie tun die Surfer das? Zu Hause? Am Strand liegend oder aus dem Auto heraus?

Kommen Sie mit ins Wasser!

Nein, Sie befinden sich dabei im Wasser, dort, wo sich die Welle entwickeln wird. Dort, wo sie das Wasser spüren.

Keiner dieser Jungs kommt einmal in der Woche an den Strand, schaut, ob gerade einmal die perfekte Welle auf ihn wartet und geht dann wieder, wenn er sie nicht erspäht.

Wenn Sie die perfekte Welle surfen wollen, dann müssen Sie mitten rein. Dort wo Sie entsteht, am Markt. Und zwar zu einem Zeitpunkt, den niemand vorher erkennen kann.

Deshalb sind die richtig guten Surfer auch immer im Wasser.

Es gibt keine Regel, die da sagt, mittags um 12:47 Uhr kommt dann immer mal die perfekte Welle. Nein, Sie müssen warten und Sie müssen bereit sein. Und um bereit zu sein, müssen Sie sich im Geschehen befinden.

So wie in meinem Beispiel oben. Immer, wenn es etwas runter geht, dann kommt die Angst, dann wird es keinen Einstieg geben. Aber glauben Sie mir, wenn Sie zu dem Zeitpunkt bereits im Markt sind, und Gewinne aufgelaufen sind, dann werden Sie reagieren.

Und zwar richtig, nämlich mit Nachkäufen.

Das Beispiel oben zeigt den normalen Verlauf des Marktes. Korrekturen müssen genutzt werden, um in den Markt einzusteigen und nicht um davonzulaufen. Dann, und nur dann, können Sie sich an den Hochpunkten über die Gewinne freuen und sich nicht über die liegengelassenen Chancen ärgern.

Die Leser meines Börsendienstes „Proffes Trend Depot“ waren 10 Jahre lang im Wasser (um mal beim Surfer Beispiel zu bleiben.) 10 Jahre lang bereit, die Chancen zu nutzen. 10 Jahre, in denen Schwächen des Marktes gekauft wurden.

Und es waren erfolgreiche 10 Jahre. Aus 30.000 € wurden, ohne ein einziges Mal Geld nachzuschießen, aktuell 1,5 Millionen €.

Ich zeige Ihnen gerne hier noch einmal den Chartverlauf:

Proffes Trend Depot von 30.000 € auf 1,5 Millionen € in nur 10 Jahren

Bild2

Und wie die meisten von Ihnen wissen, habe ich diesen Börsendienst im Januar dieses Jahres noch einmal aufgelegt. Ich bin dort mit 30.000 € noch einmal gestartet.

Das Ziel ist klar, ich will die gleiche Performance wiederholen. Das neu aufgelegte Depot soll in 10 Jahren ebenfalls über eine Millionen Euro stehen.

Wir sind auf einem hervorragenden Weg. Und dank Griechenland und VW hat der Markt noch einmal einen Rücksetzer gemacht. Die Kurse sind von ihren Hochs ein Stück zurückgekommen.

Neuauflage von „Proffes Trend Depot“ seit Anfang 2015

Bild3

Dies ist für alle, die noch nicht dabei sind, eine hervorragende Möglichkeit, nach einem Rücksetzer in den Markt einzusteigen. Den ersten so schweren Schritt zu einem richtigen Zeitpunkt zu machen.

Ich hoffe, Sie sind bereit, mit ins Wasser zu kommen und dort auf die perfekte Welle zu warten, denn wenn sie erst einmal rollt, werden wir neue Hochs sehen, in den Werten und im Depot.

Sie können sich ohne Verpflichtung ganz in Ruhe 30 Tage lang kostenlos anschauen, wie ich die Depots auf den nächsten großen Schwung nach oben vorbereite.

Kommen Sie mit mir dorthin, wo die Welle entstehen wird, am besten heute noch.

Hier geht es zu Ihrem 30-tägigen kostenlosen Test von “Proffes Trend Depot”

 

Schreibe einen Kommentar